Zum Inhalt springen

Alienware und DELL Dockingstation


MichaelB
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Forenmitglieder,

ich bin seit Freitag stolzer Besitzer eines Area 51m Laptops. Um meinen kleinen Arbeitsplatz (mein Arbeitszimmer ist nun ein Kinderzimmer) abzurunden, habe ich mir zu meinem Laptop
von DELL eine Dockingstation Modell WD19 (130W) bestellt. Warum diese Dock: Vor allem wegen der Möglichkeit, ein Laptop das über USB-C angeschlossen ist über den Powerbutton zu starten,
auch wenn das Notebook zugeklappt ist.
Aber genau da liegt der Haken. Ich habe alles entsprechend der empfohlenen Vorgaben angeschlossen (bin in der IT tätig, also nicht ganz unbedarft) aber bei Herunterfahren des Laptops und drücken des Powerbuttons
an der Dock tut sich mal... gar nix.
Habe danach nach den USB-C Treibern für mein Area 51m geschaut und neu installiert, aber der Effekt bleibt der gleiche. Habe im BIOS auch Wake-On-USB aktiviert, aber auch das hat leider nichts gebracht.
Habe nach einem Firmware-Update für die Dockingstation bei DELL gesucht, aber außer einem Audio-Treiber von Realtek wurde mir nichts weiteres angeboten. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu blind?
By the Way: Das BIOS / UEFI sieht ja ziemlich altbacken aus. Da es mein erstes AW-Gerät ist: Ist das normal?

Sollte ich die Suchfunktion via google oder auch hier im Forum nicht richtig bedient haben: Entschuldigt bitte und gerne darauf hinweisen das es einen solchen Thread schon gibt.

Kurze Fakten:
BIOS-Firmware: 1.7.3
CPU: i7 8700 (8. Gen)
RAM: 16GB
SSD: 512GB
HDD: 1TB
GraKa: RTX 2700
OS: Windows 10, Build 1809

Für Eure Hilfe lieben Dank,

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und willkommen Michael,

hast du diesen Troubleshootpunkt schon durch?:

11. USB-Start kann nicht ausgeführt werden.

  • Wenn Ihr BIOS über eine USB-Konfigurationsseite verfügt, stellen Sie sicher, dass die folgenden Optionen aktiviert sind:
  • 1. Enable USB Boot Support (Unterstützung für USB-Start aktivieren)
  • 2. Enable External USB Port (Externen USB-Port aktivieren)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würde mich interessieren ob es klappt. Ich muss mein area 51m auch jedes mal aus dem Schreibtisch herausholen , öffnen und anschalten wenn ich es über den externen Bildschirm mit egpu laufen lass. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi und lieben Dank schon mal für die Antwort, dude08/15,

ich kann glaube ich da nicht zweifelsfrei alle Punkte mit einem Ja beantworten. Heißt für mich: Ich werde die Woche Abends die einzelnen Punkte prüfen und gebe Euch
gleich Bescheid, wenn ich ein Ergebnis habe.
In der Zwischenzeit habe ich mir auch nochmal die Kompatibilitätsliste der DOCK zu den einzelnen Notebooks anschaut (die Liste, die ich bei DELL gefunden habe).
Aufgeführt ist das Area 51m da nicht. Nicht das die DOCK schlichtweg inkompatibel mit dieser Funktion zum Area 51m ist. (Kann ich mir aber nicht vorstellen)

Viele Grüße,
 

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey @MichaelB
Du hast in der Kompatibilitätsliste ja eigentlich schon gesehen, dass der Area51m nicht aufgeführt ist, eigentlich gar kein Alienware.

Abgesehen davon wird selbst bei den leistungsfähigeren DELL-Varianten, den XPS, der Dock WD19 /130W nur für die kleinen13"er empfohlen. Ab 15" sind danach mindestens die WD19 /180W nötig; so wie ich es sehe, wären sogar die besseren Varianten (TB, DC) empfehlenswert.

Vielleicht wäre es ja sinnvoll, und nach Rücksprache mit Dell möglich, Dein Modell auszutauschen, um dann weiter zu testen.

 

Screenshot_20191120_201354_com.google.android.apps.docs.jpg

Bearbeitet von Blue
fehlende Wörter (zuvor am Handy)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Hallo an Alle,

bitte entschudligt die verzögerte Antwort, leider haben mich Job und Krankheit dvon abgehalten weiterzu forschen.
@Blue: Das wird wohl so sein. Ich habe nochmals die Einstellungen kontrolliert, kann aber die EInstellungen die dude08/15 gepostet hat nicht finden. :/
Jetzt habe ich leider seit Freitag ein ganz anderes Problem.
Windows 10 bleibt beim Bootlogo einfach hängen. Aber dazu mache ich einen anderen Thread auf.
Sollte ich das andere Problem lösen können, dann werde ich mir das nochmal anschauen und hier entsprechend posten.

Lieben Grüße,

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss das Thema noch mal aufgreifen, da ich in naher Zukunft mein Setup mit dem m15 etwas umbauen werde. Dabei könnte ich auf das Notebook-Display im stationären Aufbau verzichten. Am liebsten würde ich das Notebook geschlossen lassen und nur über die beiden Monitore und die angeschlossene Peripherie arbeiten. Jedoch befürchte ich, dass ich das Notebook zwingend über den Power-Button starten muss. Ich habe auf Reddit und Co. den ein oder anderen Beitrag zum m15 R1 und der Dell Dockingstation WD19 gelesen. Die Dell Dockingstation hat glücklicherweise einen externen Power-Button, jedoch kann man seine Funktion am m15 nicht nutzen, echt sehr schade. Das BIOS bietet auch keinerlei Optionen für einen externen Start. Daher befürchte ich, dass ich nicht drum herum kommen werde, das Notebook entweder jedesmal auf- und zuzuklappen oder es dauerhaft geöffnet zu lassen um mein System zu starten. Oder hat da jemand andere Infos?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich hab grad eine Docking station hier von Dell... kann das am R5 ja mal testen heute

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Über ne kurze Info wäre ich dir dankbar. In @Blue geposteten Kompatibilitätsliste ist Alienware mit keinem Geräte aufgeführt, jedoch besitzen Dell und Alienware Geräte viele Gemeinsamkeiten (BIOS, Heatsink, Akku, Mobo-Aufbau, AWCC usw.) Zumindest wäre es nicht ausgeschlossen, dass es funktionieren könnte, auch wenn leider keine Geräte der G-Serie aufgelistet sind, die dem m15 sehr ähnlich sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5.4.2020 um 15:48 schrieb captn.ko:

ich hab grad eine Docking station hier von Dell... kann das am R5 ja mal testen heute

Sag mir mal bitte bescheid, wenn du Neuigkeiten hast.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Hallo Leute,
 
habe mir vor kurzem für mein Home-Office folgende Dockingstation gekauft:
 
i-tec USB-C/Thunderbolt 3 Triple Display Docking Station + Power Delivery 85W
EAN EU: 8595611703164
 
 
Mein Arbeitsplatz besteht aus:
 
Laptop: Alienware 17 R3, Windows 10, alle Treiber mit DELL SupportAssist auf dem neuesten Stand, BIOS auf dem neusten Stand,
             aber kein UEFI aktiv, sondern noch das herkömmliche
Monitor: 2x Philips WQHD 275E mit DisplayPort & HDMI
 
Angeschlossene Geräte an die Dockingstation:
-2x Monitor über DisplayPort
-1x Logitech Maus Kabelgebunden
-1x Logitech Tastatur Kabellos
-Ethernet-Kabel für Internet und Netzwerk
 
Habe mir, um beide Monitore über DisplayPort an den Laptop anschließen zu können, die oben genannte DockingStation gekauft.
Leider liegt jetzt folgendes Problem vor:

- Beim Einschalten des Laptops mit angeschlossener und aktiver Dockingstation bleibt der Laptop beim Hochfahren im Alienware/BIOS-
   Hochfahrbildschirm stehen. Sobald man die Dockingstation am EIN/AUS-Schalter ausschaltet, fährt der Laptop weiter hoch und startet
   ganz normal Windows. Ist das normal? Darf man die Dockingstation erst nachdem vollständigen Hochfahren des Laptops einschalten?
   oder ist das evt. noch eine Einstellungssache im BIOS-Menü?
- Wenn der Laptop eingeschalten und hochgefahren ist und man anschließend die Dockingstation einschaltet, funktioniert die Verbindung
   der Maus, Tastatur und Ethernet wunderbar. Nur die Monitore bleiben schwarz und bekommen kein Signal.
   Muss evt noch ein Treiber installiert werden oder fehlt noch eine Einstellung am Laptop? Oder hat der Laptop die ja glaube ich benötigte
   DisplayPort Alternate Mode-Funktion nicht?
 
Wenn das evt an der fehlenden Unterstützung des DisplayPort Alternate Modes liegt, kann sonst alternativ diese Dockingstation für mich
in Frage kommen:
 
i-tec USB 3.0 / USB-C / Thunderbolt 3 Dual Display Docking Station + Power Delivery 85W
EAN EU: 8595611702495
 
 
Vielen Dank schon einmal für euren Support, freue mich auf eine Antwort und hoffe ich kann meine jetzt vorhandene Dockingstation
trotzdem noch nutzen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Florian Matschas
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi @Codeak123 und willkommen im Forum.

Ich habe deinen Beitrag mal verschoben, da wir dieses Thema vor kurzem schon mal im einem anderen Thread besprochen hatten.

vor 4 Stunden schrieb Codeak123:
Mein Arbeitsplatz besteht aus:
 
Laptop: Alienware 17 R3, e
Monitor: 2x Philips WQHD 275E mit DisplayPort & HDMI

 

vor 4 Stunden schrieb Codeak123:
Angeschlossene Geräte an die Dockingstation:
-2x Monitor über DisplayPort

Habe mir, um beide Monitore über DisplayPort an den Laptop anschließen zu können, die oben genannte DockingStation gekauft.
Leider liegt jetzt folgendes Problem vor:

489433319_AW17r3ports.thumb.jpg.205e6fe259393d8596e4dc7f488f999b.jpg

 

Warum lässt du die beiden Monitore nicht einfach über den eignen mini-DP und HDMI Port laufen und den Rest über die Dockingstation? Ich habe das damals beim AW17 R4 & R5 so gemacht und auch mein flacher m15 R1 läuft tadellos mit zwei Monitoren (2x Dell P2418D). Damit der Schreibtisch ausgeräumt aussieht, ist der Rest hinten über eine USB-C Dockingstation angeschlossen. Gut, den USB-C Port hinten hast du zwar nicht, könntest aber trotzdem die Dockingstation an einem normalen USB-Port anschließen. Normalerweise solltest du in dieser Konstellation keine Probleme bekommen, außer deine Dockingstation ist irgendwie inkompatibel oder so.

Hast du die Dockingstation an verschiedenen USB-Ports schon mal ausprobiert?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Sk0b0ld,

Vielen Dank für die Begrüßung und für das Verschieben des Beitrags.

Ich habe leider nur einen HDMI-Anschluß:

2020-04-21_07h20_18.png.239dd8a21c6628d072aafa91e9be8108.png

 

 

Das sind die anderen Anschlüße:

2020-04-21_07h20_41.png.56b9b4a265be8a432b24256821cfc029.png

 

 

Und dann einen Thunderbolt3 Anschluß, weswegen ich mir auch die entsprechende Dockingstation dafür gekauft habe, die das auch unterstützt:

2020-04-21_07h20_56.png.986d1ec956df4f1afb77461b96f7d093.png

 

Kann die Dockingstation dementsprechend auch nur an dem einen Port anschließen. Maus, Tastatur und Netzwerk funktionieren über die Dockingstation.

Nur bekomme keine Verbindung über die DisplayPorts am Dock. Weiß einer evt ob das 17 R3 den DisplayPort Alternate Mode unterstützt? Vielleicht ist da der Fehler.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb Codeak123:
Mein Arbeitsplatz besteht aus:
 
Laptop: Alienware 17 R3
vor 2 Stunden schrieb Codeak123:

Ich habe leider nur einen HDMI-Anschluß:

Sorry, mein Fehler. Ich wusste, ich hätte nicht bei NotebookCheck gucken dürfen. ? Laut deren Beschreibung soll das Gerät DP besitzen. Naja egal, trotzdem danke für die Richtigstellung.

1604867421_aw17r3.thumb.jpg.7911f84e268ce257c5c3314494975ea3.jpg

 

Über den TB/ USB-C Port sollte es ja eigentlich gehen. Hast du das ganze schon mal über den HDMI Port der Dockingstation probiert?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Codeak123:

Die Dockingstation hat leider nur die beiden DisplayPorts zum anschließen der Monitore, kein HDMI.

vor 22 Stunden schrieb Codeak123:
habe mir vor kurzem für mein Home-Office folgende Dockingstation gekauft:
 
i-tec USB-C/Thunderbolt 3 Triple Display Docking Station + Power Delivery 85W
EAN EU: 8595611703164

Ok... Laut deiner EAN EU Nummer, der Produktbeschreibung und dem DataSheet, sollen bis zu drei Bildschirme unterstützt werden. 2x DP und 1x HDMI.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 10 Monate später...

Da der m15 R4 noch recht neu ist, gibt es vermutlich keine Erfahrungswerte.

Such dir ein hocherwetiges Thunderbolt 3 Dock (z.B. von Elgato),  mit den Anschlüssen die du brauchst, und schließe den Strom separat am Alien an. Das sollte es am sichersten funktionieren.

PS: nach ein bisschen Recherche konnte ich kein wirklich guten Thunderbolt 3 Hub finden, der mit allen Notebooks problemlos funktioniert. Falls du einen kompatiblen findest, würden wir uns also hier freuen, wenn du uns davon berichtest :)

Bearbeitet von einsteinchen
Nachtrag
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.