Zum Inhalt springen

XMG-Oasis


 Teilen

Empfohlene Beiträge

@Sanguis:

vor 1 Stunde schrieb Sanguis:

Ist das mal cool, falls es funktioniert? Gibt es so etwas auch von Alienware?

Funktionieren wird das, die Frage aber ist ob man sich für so eine Lösung entscheiden sollte und ob sie wirklich sinnvoll ist. Die Idee, die dahintersteckt, ist ja auch nicht wirklich neu. Von Alienware wird so etwas eher nicht kommen glaube ich. Aber man soll ja niemals Nie sagen :) .

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls der neue aga egpu ohne großes bottleneck und für zukünftige desktop gpus funktioniert ist dies wohl die bessere nachhaltigere Lösung. Schade nur das aktuell gpus nicht gerade günstig sind.

Bearbeitet von Nuestra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es spanend weil es größtenteils extern ist. Defekte also nicht unbedingt das ganze System beschädigen.
Und eine zusätzliche Methode meinen Laptop zu kühlen würde ich schon sehr begrüßen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Sanguis:

vor 13 Stunden schrieb Sanguis:

Ich finde es spannend weil es größtenteils extern ist. Defekte also nicht unbedingt das ganze System beschädigen.

Das mag sein, jedoch müsste man abwarten wie lange z.B. die Pumpe und der Wärmetauscher ohne Probleme funktionieren bei täglichem Gebrauch und was dementsprechende Original-Ersatzteile kosten wenn diese Dinge irgendwann mal kaputt gehen. Wenn man Pech hat gibt es diese externe Kühleinheit nur komplett, und ich könnte mir vorstellen dass das dann nicht gerade günstig sein wird.

Sollte man das Notebook relativ oft vom Kühlkreislauf trennen müsste man sehen, wie die Dichtigkeit an den Anschlüssen ist nach einiger Zeit. Wie ich bereits schon woanders schrieb, so ein System muss man wollen und sämtliche evtl. auftretenden Probleme akzeptieren. Ist zwar an sich eine ganz nette Idee, käme jedoch für mich nicht in Frage.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb Jörg:

@Sanguis:

Das mag sein, jedoch müsste man abwarten wie lange z.B. die Pumpe und der Wärmetauscher ohne Probleme funktionieren bei täglichem Gebrauch und was dementsprechende Original-Ersatzteile kosten wenn diese Dinge irgendwann mal kaputt gehen. Wenn man Pech hat gibt es diese externe Kühleinheit nur komplett, und ich könnte mir vorstellen dass das dann nicht gerade günstig sein wird.

Sollte man das Notebook relativ oft vom Kühlkreislauf trennen müsste man sehen, wie die Dichtigkeit an den Anschlüssen ist nach einiger Zeit. Wie ich bereits schon woanders schrieb, so ein System muss man wollen und sämtliche evtl. auftretenden Probleme akzeptieren. Ist zwar an sich eine ganz nette Idee, käme jedoch für mich nicht in Frage.

Gruß

Jörg

Im Vergleich zur egpu aga sind die Temperaturen zwar nicht 20grad geringer aber da die interne gpu nicht läuft kann die komplette kühlung die CPU kühlen. 

 

Ich hatte den alten aga mit der 2080ti genutzt und hatte nur 10-20% weniger Leistung bei hohen Auflösungen zur Desktop Karte. Die 3090 Desktop zur 3080 mobile bringt laut captn fast 40% weniger fps. 

Aber ja die Lösung mit wasserkühlung ist sicher aktuell günstiger als aga + gpu 

Bearbeitet von Nuestra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Nuestra:

vor 38 Minuten schrieb Nuestra:

Aber ja die Lösung mit wasserkühlung ist sicher aktuell günstiger als aga + gpu 

Das wird so so sein, ja.

vor 39 Minuten schrieb Nuestra:

Die 3090 Desktop zur 3080 mobile bringt laut captn fast 40% weniger fps. 

Soll heißen dass eine externe 3090 in einem AGA 40% langsamer ist eine interne 3080 mobile?

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb Jörg:

Soll heißen dass eine externe 3090 in einem AGA 40% langsamer ist eine interne 3080 mobile?

Nein, er meint die 3080 mobile ist 40 % langsamer als die 3090 im Desktop oder die 3090 ist 40 % schneller als die 3080 mobile. Er hat es so geschrieben wie du verstanden hast, aber das war nicht gemeint. 

Bearbeitet von JetLaw
  • Like 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Jörg:

@Sanguis:

Das mag sein, jedoch müsste man abwarten wie lange z.B. die Pumpe und der Wärmetauscher ohne Probleme funktionieren bei täglichem Gebrauch und was dementsprechende Original-Ersatzteile kosten wenn diese Dinge irgendwann mal kaputt gehen. Wenn man Pech hat gibt es diese externe Kühleinheit nur komplett, und ich könnte mir vorstellen dass das dann nicht gerade günstig sein wird.

Stimmt wohl. Die Preise und welche Laptops die Möglichkeit überhaupt bieten wird wohl spannend sein. Deshalb auch meine Frage wie das bei Alienware aussieht. Konkurrenz könnte die Preise beeinflussen, vor allem langfristig.
Auch ob man nach 2 Jahren den alten Kühltank gegen einen neuen tauschen kann oder die Anschlüsse sich "zufällig" geändert haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 31 Minuten schrieb Sanguis:

Stimmt wohl. Die Preise und welche Laptops die Möglichkeit überhaupt bieten wird wohl spannend sein. Deshalb auch meine Frage wie das bei Alienware aussieht. Konkurrenz könnte die Preise beeinflussen, vor allem langfristig.
Auch ob man nach 2 Jahren den alten Kühltank gegen einen neuen tauschen kann oder die Anschlüsse sich "zufällig" geändert haben.

Interessant find ich auch das regelmäßig Flüssigkeit nachgefüllt werden muss da beim abstöpseln Flüssigkeit raus geht.  Wenn falsch angewendet wird kann Flüssigkeit ins Gehäuse kommen.

 

 

Bearbeitet von Nuestra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte das wäre normal und Flüssigkeit erneuern hätte einen besser Kühlen Effekt oder so. Hab da keine Ahnung von, bisher nicht mit beschäftigt. 
Deshalb fand ich die Werbung in meiner Facebook Timeline wohl interessant.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Nuestra:

vor 4 Stunden schrieb Nuestra:

Interessant find ich auch das regelmäßig Flüssigkeit nachgefüllt werden muss da beim abstöpseln Flüssigkeit raus geht.

Eben, und da sollte man sich vorher sehr gut überlegen, ob man das wirklich möchte. Wenn man 1-2 mal im Jahr das Notebook von der Wasserkühlung trennen muss dann wird das sicher zu verschmerzen sein. Wer jedoch öfters das Notebook mobil nutzen muss/möchte, wird dadurch mit ziemlicher Sicherheit innerhalb kürzester Zeit relativ stark genervt sein.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Sanguis:

Am 13.1.2022 um 19:11 schrieb Sanguis:

Deshalb auch meine Frage wie das bei Alienware aussieht. Konkurrenz könnte die Preise beeinflussen, vor allem langfristig.

Was dieses Kühlkonzept betrifft so glaube ich eher nicht, dass AW auf den Zug aufspringt. Wenn man so etwas vorgehabt hätte, dann hätte man nicht auf XMG warten müssen, ein ähnliches Konzept gab es bereits vor einigen Jahren. Es scheint also nicht wirklich interessant zu sein für die meisten Hersteller, was ich durchaus nachvollziehen kann. Die Idee einer externen Grafik-Lösung für Notebooks hat sich dagegen viel mehr durchgesetzt und wird nun auch bei AW wieder zum Leben erweckt bzw. erneuert nach sehr langer Zeit.

Am 13.1.2022 um 19:11 schrieb Sanguis:

Auch ob man nach 2 Jahren den alten Kühltank gegen einen neuen tauschen kann

Ich denke das externe Kühlgerät ist ja sowieso als Zubehör konzipiert, das gezeigte Notebook kann ja auch ohne Oasis betrieben und höchstwahrscheinlich auch erworben werden. Ich bin selber mal gespannt was Oasis u. die zugehörige Original-Kühlflüssigkeit separat ohne Notebook kosten werden. Großartig Ersatzteile wird es da kaum geben, evtl. kann man die Verbindungs-Schläuche einzeln bestellen, das wars dann.

Ausserdem, unabhängig von dem ganzen finde ich, dass man es trotzdem eigentlich nur halbherzig umgesetzt hat. Bei Minute 2:04 im Video sieht man, dass lediglich nur ein relativ kurzer Teil der ganzen Kühlstränge mit Wasser versorgt wird. Das mag zwar sicher bereits Verbesserung bringen, gar keine Frage, ich aber denke WENN man als Hersteller schon mit Wasserkühlung für Notebooks einen auf dicke Hose machen möchte, dann hätte man sich hier etwas mehr Mühe geben können, indem man den mit Wasser versorgten Strang noch größer bzw. länger dimensioniert hätte. So hätte man die Temperaturen sicher noch weiter drücken können. Natürlich wäre auch das mit Nachteilen verbunden, muss man fairerweise dazu sagen. Die Wassermenge im Gerät wäre höher, es käme also beim abtrennen der Kupplung mehr Wasser aus dem Notebook. Zusätzlich hätte das Kühlaggregat evtl. etwas mehr Leistung haben müssen um die Wärme aus dem Wasser wegzubekommen.

Gruß

Jörg

 

Bearbeitet von Jörg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke, das sind interessante Gedankengänge.
Ich finde es generell faszinierend wie Laptops mit Desktop-Computern hardwaretechnisch fast gleich gezogen sind. Abgesehen vom Preis.

Die Kühlung war und ist nur leider eins der größten Probleme. Das konnte ich im Desktop früher immer recht leicht regeln.
Das Laptops nun schon auf dem Stand einer recht unkomplizierten (für den Anwender) Wasserkühlung sind, finde ich beeindruckend.
Egal  wie gut sie  ist.
Hätte ich das vor 19 Jahren in meiner IT Ausbildung angesprochen, man hätte mich wohl als Spinner ausgelacht.

XMG sind ja nicht generell schlecht. Vor meinem ersten Alienware hatte ich einen Laptop von denen. Damit bin ich 2 Jahre glücklich gewesen. Dann ist er im wahrsten Sinne des Wortes abgeraucht. Ich habe von einigen gelesen das die Hitze  immer das Hauptproblem bei XMG war. Vielleicht ist die Wasserkühlung nicht primär als tolle Hilfe gedacht sondern als Marketing. Ich weiß es  nicht.
Ein Problem schätze ich ist das XMG auf  Barebones von Fremdherstellern setzt (Clevo glaube  ich). Das können sie dann mit Hardware bestücken aber vermutlich nicht so das alles aufeinander abgestimmt ist.
Da wird Alienware im Vorteil sein, weil sie eben alles selbst konzipieren und produzieren. Ich schätze das ist flexibler. Auch wegen Hitzemanagement.

Nuja, mal sehen wie das weiter geht. Sollte es nur den Zweck des Marketing haben, wird es sich bestimmt nicht lange halten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Sanguis:

vor 9 Stunden schrieb Sanguis:

Ich finde es generell faszinierend wie Laptops mit Desktop-Computern hardwaretechnisch fast gleich gezogen sind.

Das stimmt :) .

vor 9 Stunden schrieb Sanguis:

Die Kühlung war und ist nur leider eins der größten Probleme.

Stimmt auch, und das wird sich im Notebookbereich meiner Meinung nach langfristig erst dann ändern, wenn wir über Hardware verfügen, die kaum Abwärme produziert und dabei trotzdem viel Leistung hat. Dann braucht man auch keine Wakü mehr.
Wer weiß, vielleicht stellt sich in der Zukunft Apples neues Hardware-Konzept mit dem Namen Silicon als wegweisend heraus, weil es extreme Leistung bietet und gleichzeitig sehr effizient arbeitet. Falls ja werden evtl. auch andere Hersteller nachziehen und man verabschiedet sich so langsam von der bisherigen üblichen Hardware-Anordnung in den Geräten, sowohl Desktop als auch Notebook.

vor 9 Stunden schrieb Sanguis:

Das Laptops nun schon auf dem Stand einer recht unkomplizierten (für den Anwender) Wasserkühlung sind, finde ich beeindruckend.

Beeindruckend schon irgendwie, aber nicht wirklich neu und auch nicht wirklich sinnvoll. So etwas richtet sich eher an Liebhaber bzw. Enthusiasten. Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass Oasis viel gekauft wird. Wenn man zu Hause Hardware mit viel Leistung benötigt, die dementsprechend Wärme produziert, fährt man unterm Strich aus meiner Sicht mit einem Desktop besser. Es kann ja ruhig ein kleinerer Desktop sein oder eines dieser All in one-Geräte, einen Big Tower braucht man ja nicht unbedingt. Und mehr Platz als die Kombi aus Notebook, Schläuche und Kühleinheit braucht der Desktop auch nicht, evtl. sogar weniger. Um dann auch mobil arbeiten zu können holt man sich dann noch ein relativ "normales" Notebook dazu, womit man zur Not auch spielen kann, dann natürlich mit Abstrichen.

vor 9 Stunden schrieb Sanguis:

XMG sind ja nicht generell schlecht.

Nein, sicher nicht, aber darum geht es ja hier auch gar nicht :) .

vor 9 Stunden schrieb Sanguis:

Vor meinem ersten Alienware hatte ich einen Laptop von denen. Damit bin ich 2 Jahre glücklich gewesen. Dann ist er im wahrsten Sinne des Wortes abgeraucht. Ich habe von einigen gelesen das die Hitze  immer das Hauptproblem bei XMG war.

Ich glaube nicht, dass Hitzeprobleme nur einzelne Hersteller betreffen, auch AW-Geräte sind schon abgeraucht !! Vieles hängt auch vom Nutzungsverhalten ab. Ein Notebook, was von morgens bis abends zum spielen genutzt und daher hoch belastet wird, hält sicher nicht so lange wie ein Gerät, wo nur ab und zu mal mit gespielt wird. Ist ja beim Auto im Grunde nicht anders. Fahre ich nur Vollgas ist der Motor schneller hin als wenn ich das nur ab und zu mal mache.

vor 9 Stunden schrieb Sanguis:

Nun ja, mal sehen wie das weiter geht. Sollte es nur den Zweck des Marketing haben, wird es sich bestimmt nicht lange halten.

Das muss man halt abwarten.

Gruß

Jörg

Bearbeitet von Jörg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leider sind die Laptops mit der Leistung zu Desktops leider nicht fast gleich gezogen. Das war beim area51m wirklich so da die 200 Watt im dtr fast gleichschnell war wie die Desktop 2080. Aber nvidia hat die tdp auf 300 Watt für die 3080 erhöht und das ist im Notebook nicht kühlbar. So wird die Differenz zwischen Notebook und Desktop leider wieder größer. Der Dynamik boost ist nur kurz verfügbar und bringt nur für Benchmarks etwas. 

Mit 20-40% weniger Fps muss schon gerechnet werden zum selben Preis.

 

Meine 3090 fe läuft mit UV und 250 Watt fast auf Leistung der 350 Watt des Stock Modells. Da wäre schon  mehr möglich wenn nvidia das zulassen würde.

 

Bearbeitet von Nuestra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Preislich auf jeden Fall attraktiv und wenn man auf XMG steht, kann man das durchaus in Erwägung ziehen, wenn man das Notebook überwiegend stationär betreibt. Finde die Umsetzung schon irgendwie ganz gut. Nicht zu kompliziert, nicht zu teuer.

1.jpg.a96e113ff85f2271ca684b5262d08b33.jpg

2.thumb.jpg.f391ef3c9c4e6d79111453db697b48bc.jpg

3.thumb.jpg.c63076bf395bc9473cb9b368adf79cad.jpg

Oasis-Link: https://bestware.com/de/xmg-oasis.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

https://www.notebookcheck.com/Unsere-ersten-Ergebnisse-zur-Wasserkuehlung-Schenker-XMG-Oasis-Was-bringt-es.597562.0.html

 

Die Lautstärke ist leider nicht viel leiser unter Last,.

Bearbeitet von Nuestra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb Nuestra:

Ist das nicht gut👀

Haha Nein weiß schon was du meinst, hattest nur einen schreibfehler^^
 

Ich finde das ding generell unnötig. Der Aufwand jedes mal. Da verstehe ich den sinn eines notebooks nicht mehr😅

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.