Jump to content
Edge1252

Aurora R3 neue Komponenten für Aurora 2009

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich habe einen Alienware Aurora aus dem Jahre 2009. Ich möchte diesen nun mit neuen Komponenten ausstatten. Welche Komponenten würdet ihr vorschlagen?

LG

   

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Edge1252:

Ich würde sagen, dies hängt verstärkt auch davon ab, welche neuen Komponenten von dem etwas älteren Gerät unterstützt werden. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, das einige aktuellere Hardware gar nicht mehr passt bzw. kompatibel sind, auch rein anschlusstechnisch. Da muss man schon genau hinschauen.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will ohnehin alles austauschen. Lässt sich das ohneweiteres machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Edge1252:

"Alles" würde ja auch das Mainboard mit einbeziehen. In diesem Fall weiß ich nicht, ob es dann nicht evtl. besser wäre, sich direkt ein komplett neues Gerät anzuschaffen, denke mal das ist die einfachste Methode, wo auch relativ wenig Ärger und Aufwand zu erwarten ist.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe jetzt mal nachgesehen. Es sind folgende Komponenten verbaut:
Intel Core i7 920 (2.66 GHz,8 MB Cache, 4.8 GT/sec)
Geforce GTX 1050 overclocked mit 2 GB
2x6 GB RAM

Wäre es vielleicht sinnvoller, den Prozessor auf einen mit einen leistungsstärkere Grafikkarte zu kaufen? zB. i7 980x
Dieser hat zumindest 6 anstatt von 4 Kernen.

Edited by Edge1252

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die i7 980x CPU ist zwar schneller als die i7 920, ob sie bei modernen Spielen viel mehr Leistung bringt bezweifle ich aber. Es kommt auf den Preis an. Bekommst du die CPU für einen guten Preis wäre es der Versuch wert. In der Bucht kostet die CPU ab 100€, was gerade noch ok ist. Als Grafikkarte würde ich maximal eine GTX 1660 (Ti) oder RX 5600 (XT) einbauen, schneller Karten würden vermutlich durch die CPU ausgebremst.

PS: wegen der CPU. Welcher Kühler ist denn verbaut?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde mal eine aktuellere Grafikkarte und die RAM erhöhen. Derzeit habe ich 12 MB DDR3-RAM verbaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Edge1252:

Derzeit habe ich 12 MB DDR3-RAM verbaut.

12 GB Ram ist zum zocken meistens vollkommen ausreichend. Mehr als 16 GB braucht man nur bei sehr wenigen Spielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

ich habe ein riesengroßes Problem. Ich habe einen Alienware Aurora mit einem i7-920 2,67. Nun habe ich mir einen i7-980X gekauft. Dieser ist auch kompatibel mit dem Rechner.

Zuerst habe ich die neue CPU eingebaut. Doch der Bildschirm bleibt einfach schwarz. Danach habe ich wieder den alten Prozessor eingebaut und der Bildschirm bleibt nachwievor schwarz. Ich habe nun die RAM mal rausgenommen, die Batterie für CMOS/BIOS rausgenommen. Es halt alles nichts geholfen.

Die Kontakte habe ich auch noch alle überprüft. Diese weisen auch keinerlei Fehler auf.

Was kann ich tun? Hat jemand eine Lösung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mhm sicher das du den Sockel nicht beschädigt hast? Mach Mal bitte ein Foto vom CPU Sockel. Ein einziger verbogener Pin kann schon reichen

Selbst wenn das BIOS mit dem 980X nicht klar kommen würde, sollte mit der alten CPU alles laufen. 

Edited by captn.ko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versucht der Rechner denn wenigstens kurz hochzufahren bzw. läuft das NT an und starten die Lüfter und LED's kurz durch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pins habe ich alle überprüft. Sie schauen ok aus.

Der Rechner startet weg, aber Bildschirm bleibt eben schwarz. Ich muss die Leds überprüfen.

IMG_2376.JPG

IMG_2377.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Graka Lüfter läuft auch an und Stromstecker sind dran, sonst evtl. mal mit Ersatzkarte versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Lüfter laufen alle weg. Auf dem Motherboard bzw. Grafikkarte leuchtet KEINE LED. Eine Ersatz-Grafikkarte habe ich leider nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich meinte die LED's am Rechner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso. Die Leds außen bleiben dunkel. Auch das Alienware-Logo

Share this post


Link to post
Share on other sites

nicht dass du iwo einen Kurzen verursacht hast, guck noch mal alle Steckverbindungen durch.

Hat sich auch nicht aus versehen ein Schräubchen im Gehäuse verirrt?

Starte auch versuchsweise ohne Graka.

Ich hatte auch schon bei älteren Boards , dass wenn man am Kühler die Schrauben zu fest anzieht, der Rechner nicht starten will.

Einfach mit etwas lockerer drehen versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Zum Sockel:

Unbenannt.JPG.0e8b8800022cc32dabd51148c6cef739.JPG

ist das Dreck oder ein defekter Pin? In der Top Ansicht siehts aber OK aus.

Ansonsten:

1. Hat das Board eine Status Anzeige? Also so ne Diagnoseanzeige?

2. Wenn ja, bei welcher Zahl bleibt das Board hängen?

3. Wenn nein, bau mal auf Minimalkonfig um

Minimalkonfig heißt: alte CPU, nur 1 Ram Riegel (im richtigen Slot 1, siehe Manual oder siehe Edit:), nur System Platte -> Rest raus. Ich hatte mal einen ähnlichen Fall da hat ein Ram Riegel gesponnen. Hatte dann die gleichen Symptome. 

4. Bootet? Fein, dann die restlichen Ramriegel testen

5. Bootet nicht? Ebenfalls die anderen Ramriegel testen

Edit:

https://downloads.dell.com/manuals/all-products/esuprt_desktop/esuprt_alienware_dsk/alienware-aurora-r2_service manual_de-de.pdf

Seite 38

manual.thumb.JPG.4f2d005edd7cb8be85dd6506d9df9e93.JPG

 

--> berichten :) 

Edited by captn.ko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe nun eure Vorschläge ausprobiert. Es hilft leider alles nichts.
Mir fällt folgendes auf: Die Beleuchtung im vorderen Schacht bei den CD-Roms funktioniert. Auch alle Lüfter laufen ganz normal weg. Weiters finde ich eigenartig, dass sich der Rechner dann nicht mehr ausschalten lässt, also nur noch Stecker ziehen. Obwohl ich denke, dass mein Schalter ohnehin nicht einwandfrei funktioniert. Ab und zu muss man ein paar mal drücken, bis sich der Rechner einschaltet. (Hatte aber bis zum CPU-Wechsel ansonsten keinerlei Probleme)

Ich vermute mal, dass sich mein Mainboard leider verabschiedet hat ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welches Ersatz Mainboard würdet ihr empfehlen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte nun ein günstiges Mainboard gefunden. Es ist das Dell DX58M01. Würde dieses auch für den Rechner passen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe nun das Problem, dass mein Mainboard hinüber ist. Daher habe ich mir jetzt folgende Komponenten gekauft:
- MSI B450M Mortar Max Mainboard (mikro-ATX)
- AMD Ryzen 5 2600
- 16 GB DDR4-RAM

Gibt es eine Anleitung für den Umbau des Aurora R1 Gehäuses auf anderes Mainboard?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.4.2020 um 08:36 schrieb Edge1252:

Gibt es eine Anleitung für den Umbau des Aurora R1 Gehäuses auf anderes Mainboard?

Ich kenne zumindest keine Anleitung dafür. Es kommt auch immer darauf an, wie viel Erfahrung du hast. Wenn das Aurora R1 standard Komponenten verbaut hatte, sollte das Problemlos machbar sein. Es gibt ein paar Sachen, die du beachten solltest:

  1. passt der original CPU Kühler auf das neue Board?
  2. Passt das neue Board auf die Abstandhalter im Gehäuse?
  3. Passen die Kabel wie Ein-/Ausschalter, HDD LED, Power LED usw. von dem Gehäuse auf das neue Board?

@Sk0b0ld Es gibt wohl zwei Threads zu dem Thema (Link). Willst du die zusammenlegen?

@Edge1252 hast du ein R3 Gehäuse oder R1/2?

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@einsteinchen, danke für den Hinweis. ?  Ist erledigt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ein R1 Gehäuse. Der Rechner ist aus dem Jahr 2008.

ich habe heute mal angefangen, die Komponenten einzubauen. Das Mainboard MSI B450M Mortar Max passt ohne Probleme ins Gehäuse. Als Lüfter der CPU verwende ich den ab Werk gelieferten Lüfter für den Ryzen 5.

für mich sind nun ein paar Fragen bzgl. Anschlüsse offen:

1. soll ich den Lüfter der CPU direkt an das Mainboard anschließen oder an das Board, welches auf der Oberseite des Gehäuses installiert ist?

2. das Kabel mit der Aufschrift LED+Switch wird an welchen Anschluss angeschlossen? JFP1?

3. das Kabel mit der Aufschrift Master IO wird wo angeschlossen? An einem der 3 USB Anschlüsse am Mainboard?

4. bei mir ist an der Front ein 4-Fach USB Verteiler verbaut. Dieser hat 4 einzelne Anschlüsse (ground, +D, -D, +5V). Wo gehören diese Anschlüsse hin?

5. vom oberen Board läuft der Temp Sensor mit 5 poligen Stecker weg. Wohin kommt dieser Anschluss?

6. benötige ich überhaupt das vordere, verbaute Board MS-4941?

Danke. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.