Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sk0b0ld

Alienware 17 R4 Modifikationen der Kühlkörper/Heatsink

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Passend zum langen Wochenende gibt's wieder einen neuen Heatsink-Threat :D Ich versuche es bestmöglich zu beschreiben, wie immer mit vielen Bildern, für den Fall das einer das nachbauen möchte.

Gestern kam endlich mein Zeug für den Heatsink Mod an. 10x SSD-Kühler (1,70€ pro Stück) Thermal Grizzly Kryonaut und Wärmeleitkleber.

5af43787be3d4_HSMod(1).thumb.jpg.81042546d17921cf36290dd18e843618.jpg

Bei der Wärmeleitpaste musste ich zweimal hingucken....anfangs dachte ich, das sei Verarsche, aber die Spritze (1g) ist wirklich verdammt klein und Inhalt ist sehr wenig. Ich habe mal ein Vergleichsbild mit Noctua (4g) und einem Bleistift gemacht.

5af43788c2bda_HSMod(2).thumb.jpg.be47a1eb4fd575737e6a91f3453a9a81.jpg

Beide Wärmeleitpasten schneiden in vielen Tests immer gut ab. Beide kosten ca. 7,50 €, nur das bei Thermal Grizzly einfach mal nur ein Viertel drin ist. Also ich kann die hochgelobte Kryonaut WLP (noch) nicht empfehlen. Ich fand sie auch im Vergleich mit Noctua etwas sehr flüssig. Gut, warten wir erstmal die Tests ab, vielleicht bewährt sich ja die Paste.

Mit dem ganzen Zeug und dem Lappy ging's dann in die Werkstatt. Als erstes wurde mit meinem alten 1070 Kühlkörper eine Schablone aus Pappe gemacht.

5af4378bad608_HSMod(4).thumb.jpg.5bf794c331650e61f2256d1dcaa79152.jpg

Diese Pappschablone dient später als Vorlage für die SSD-Kühler. Das geht recht schnell und ist relativ genau.

5af4378cb5da7_HSMod(5).thumb.jpg.3b5447991861da5d980f55c4cac0065f.jpg

5af4378db806f_HSMod(6).thumb.jpg.8cc014e2a6b16dbd47e20c0caa2e1be3.jpg

Anschließend die Kühler nach Schablone angezeichnet. Danach ging's mit Eisensäge, Fräse und Pfeile weiter.

5af4378ead506_HSMod(7).thumb.jpg.e8d82d2d39f877321f191bbacf05c1e6.jpg

5af4378fa67b8_HSMod(8).thumb.jpg.5f4457ac8b22bd40ebaa5acba1656d71.jpg

Nachdem die 8 Kühlkörper fertig waren konnte der Einbau auf den 1080 Heatsink beginnen.

5af43791c2c91_HSMod(10).thumb.jpg.2f80db3e863393e9cb8da1f49373f122.jpg

5af43793a24ae_HSMod(12).thumb.jpg.32b90da483f5f080e927d4b1325045a2.jpg

5af4379490d5a_HSMod(13).thumb.jpg.15974ea34a1971151912aad1498c1d76.jpg

5af4379579800_HSMod(14).thumb.jpg.d1b481b6c3e1dba8771fd9e77305a4b3.jpg

Das sieht man jetzt vielleicht schlecht, auf den Heatpipes ist Wärmeleitpaste und auf dem Kühlblock ein wenig Wärmeleitkleber. Irgendwie muss man die SSD-Kühler auf dem Heatsink fest bekommen und bei dem begrenzten Platz bleiben da nicht viele Möglichkeiten. Deswegen habe ich mich für Wärmeleitkleber entschieden. Im Zweifel kann ich jederzeit immer noch alles abnehmen.

Mainboard wurde in dem Zuge auch gleich sauber gemacht und ein Repad gab's auch.

5af4379863977_HSMod(17).thumb.jpg.28ff1a0ebb53d27b08f7604a884713ed.jpg

5af4379761cb8_HSMod(16).thumb.jpg.af9b8436dc1a19f1878f5337008a3a2c.jpg

5af437966a579_HSMod(15).thumb.jpg.a1fd913e7eeb1fc7e4e3395ef9c06046.jpg

Eine kleine Anmerkung zum Repadden, bei allen Kühlkörpern die ich bislang hatte, waren die vier kleinen Wärmeleitpads (unten beim GPU Block) immer mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Das wurde gleich entfernt und die Pads auf dem Mainboard angepasst. Leider halten die kleinen Pads so nicht auf dem Heatsink und beim Anheben und drehen des Heatsinks fallen sie runter. Deswegen muss man sie vorher auf die Chips legen und dann den Kühlkörper drauf. Letztendlich ist es egal ob die Pads erst auf dem Kühlkörper oder den Chips liegen. Hautsache am Ende passt alles und wird gekühlt.

Nach dem Repaste/ Repad kam der Heatsink wieder auf's Mainboard. Wie schon beim R5, habe ich an dieser Stelle auch gleich die "Abdichtlippen" auf die Lüfter angebracht.

5af437997023c_HSMod(18).thumb.jpg.28a0235eac7122d9ccec66f4cd8fcc4f.jpg

5af4379a7aeda_HSMod(19).thumb.jpg.f563d84f64388c3f90b2209955edc85f.jpg

Ich habe am Ende nachträglich ein paar Fixierpunkte mit Wärmeleitkleber beim GPU Block an den SSD-Kühler angebracht, weil der Kleber drunter noch nicht trocken war und ich nicht wollte das sich die Kühlkörper verschieben. Sieht jetzt nicht schön aus, erfüllt aber seinen Zweck. Sobald alles durchgetrocknet ist, kommen die Fixierpunkte wieder ab. Ausgetrocknet ist der Wärmeleitkleber ähnlich wie Silikon, so gummimäßig halt. Man kann ich einfach mit einem Platikscharber entfernen oder mit den Fingern abknibbeln.

Dann alles wieder zusammen und das war's schon. Mal gucken ob die SSD-Kühler was bringen. Bei den SSDs und dem PCH hat es richtig was gebracht, wobei man dazu sagen muss, dass die gar keine Kühlung vorher hatten. Von daher war der Unterschied gleich so deutlich.

5af4379b83fcf_HSMod(20).thumb.jpg.3a71863ab948dd64c2c5ddfba757f00b.jpg

Wirklich testen konnte ich das Ganze noch nicht. Ich habe das Notebook jetzt mit dem Heatsink-Mod eine Stunde normal benutzt, bisschen Musik, Internet, Bilder bearbeitet usw. Also keine große Belastung. Die Werte schauen wie folgt aus:

5af43786ae61b_1hIdle.thumb.jpg.1e36d3982fcb05ec041526afce8edb9a.jpg

Im Normalbetrieb verhält sich die CPU temperaturmäßig mit 45 - 47 °C  genau wie vorher, nur das alle Core-Werte ziemlich gleich sind. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass diese Werte zunächst mit Vorsicht zu genießen sind. Bei meinem vorherigem Repaste waren die Werte genauso und nach einigen Tagen/ Wochen kamen wieder die unterschiedlichen Kerntemperaturen. Im Idle eher weniger, mehr unter Belastung. Die GPU scheint jetzt schon mit 42 °C deutlich kühler zu laufen, die war vorher im Durchschnitt bei 52 °C im Idle. PCH und SSDs sind seit dem Mod damals, wie nicht anders zu erwarten, in einem schön kühlen Bereich.

Jetzt heißt es erstmal ausgiebig testen, zocken, rendern usw. Ich halte euch auf dem Laufenden.

edit, 30 Minuten FarCry 5 sieht schon mal vielversprechend aus:

5af45a02156fb_30MinutenFC5.thumb.jpg.0beea42902cfc351ecfbded6e56e2da2.jpg

bearbeitet von Rene
neues Thema erstellt
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welchen Takt hält deine CPU beim zocken? 

Ich sehe nach dem mod 90 Grad Kern und 92 Grad Die Temperatur. Das ist nicht wirklich vielversprechend in Anbetracht des Aufwandes... da kannst auch gleich LM nehmen und hast bessere Ergebnisse... 

Aber cool das dus getestet hast :)

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 11.5.2018 um 12:58 schrieb captn.ko:

Ich sehe nach dem mod 90 Grad Kern und 92 Grad Die Temperatur. Das ist nicht wirklich vielversprechend in Anbetracht des Aufwandes... da kannst auch gleich LM nehmen und hast bessere Ergebnisse... 

Das liegt daran, da du das Gesamtergebnis nur nach einen einzelnen Peak-Wert bewertest. Danach alleine darfst du nie gehen. Wenn das Spiel (Ultra Settings) beispielsweise eine Stunde konstant bei 75°C läuft und nur beim Start des Spiels einen kurzzeitigen Peak von 92°C hat ist das kein schlechtes Ergebnis. Bei kurzzeitig sprechen wir von meist weniger als eine Sekunde. Deswegen ist da der Avg Wert  der Ausschlaggebende und den versuche ich zu verbessern. Zum Thema LM habe ich mich persönlich schon öfter zu geäußert. Ich schleppe mein Notebook sogut wie jedes Wochenende von A nach B. Mir ist das Risiko einfach zu hoch. Genauso wie du, lese ich auch viel im NBR Forum und da gibt's nicht nur positive Storys über LM. LM ist nicht das Allheilmittel und wenn's in 'ne Hose geht, dann meist richtig. Abgesehen davon musst du das Ergebnis für LM-Befürworter sehen. Wenn ich mit normaler Wärmeleitpaste und meinen Mods meine Temps gut senke, dann würde man mit den selben Mods und LM noch bessere Ergebnisse bekommen, als ohne die Mods. Auf deine Frage zu den Taktraten habe ich dir unten ein Bild angehängt.

 

Zurück zum Mod, den musste ich jetzt ein wenig umbauen, weil die Backplate an einer Stelle etwas auf Spannung saß. Das ist mir anfangs erst gar nicht aufgefallen, weil die Stelle wirklich schwer zu sehen war. Eine Nase der Backplate ging nicht bis zum Ende in die Führung (Pfeil).

5af8ac411eb10_HSMod20_1.thumb.jpg.651cc408a28363bf342573d9a4a57245.jpg

Der markierte Teil in dem Rechteck scheint minimal zu hoch zu sein. Deswegen musste da ein wenig umgebaut werden. Wie schon anfangs erwähnt habe ich zur Befestigung Wärmeleitkleber benutzt. Für den Umbau habe ich zwei SSD-Kühler wieder abgenommen. Man kann sie problem- und rückstandlos vom Heatsink wieder entfernen. Das kann man gut im nächsten Bild sehen.

5af8ac4ae322b_HSMod20_2.thumb.jpg.f24d207f32c0ab7eb7227e204932d13d.jpg

Das kann man jetzt schlecht sehen, aber auf den Heatpipes ist die alte Wärmeleitpaste. Um die Spannung von der Backplate zu nehmen musste der markierte Bereich flacher werden. Ich habe hierfür einfach die Kühlrippen runtergeschliffen.

5af8ac4bf162b_HSMod20_3.thumb.jpg.9e6beb5e549379da9fc7b8f16e390153.jpg

und am Ende wieder schwarz lackiert. Das Auge kühlt schließlich mit :cool:

5af8ac4d44efd_HSMod20_4.thumb.jpg.6ca598ac1d852df9146688870cf05c2a.jpg

5af8ac4e2cf6a_HSMod20_5.thumb.jpg.277af73979ebf33523e200255d3f348f.jpg

Ich habe heute mit dem Mod etwas über eine Stunde PUBG gespielt und die Temps sind echt super :D Nicht nur das alle Kerne nach wie vor alle die gleiche Temperatur haben, ist auch die Temperatur beim Zocken insgesamt ein wenig kühler. Mit 69 °C bei der CPU und 61 °C bei der GPU kann ich mich, denke ich mal, nicht beschweren (Avg-Wert).

5af8ac4f23873_PUBG1h.thumb.jpg.b0a031a5b92474675ba3456f7bb3ddce.jpg

5af8ac4fb8c2d_PUBG21h.jpg.a00576719ff4df706610cb26553f3661.jpg

Mal schauen wie es sich mit anderen Spielen und Programmen verhält.

@captn.ko

bearbeitet von Sk0b0ld
  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Finde die Temperaturen trotzdem nach wie vor nicht so berauschend und ja für mich zählen auch peak Werte... AVG Werte kann man toll verfälschen indem man rum idled. Und auch ohne das finde ich 70 Grad AVG bei nur 3.5ghz nicht wirklich super... durchschnittlich heißt das die Hälfte der Zeit die Temperaturen deutlich höher gewesen sein können. Kannst mal nen log machen mit hwinfo wenn du spielst? Die Temperaturen pendeln beim spielen sicher nicht 1 oder 2 Grad um 70. Ich vermute die pendeln eher zwischen 55 und 85... und das nur bei Pubg... hast du bf1? Dann kann dein mod beweisen was er kann ^^ (nicht negativ gemeint ;) )

 

Zum Thema LM sag ich nur... wenn man sich nicht ganz blöd anstellt und das Zeug über das Board spritzt und mit der Menge klein anfängt und mehr nimmt wenn es zu wenig ist, hab ich auch im nbr Forum von keinem gelesen das es im Nachhinein Probleme gab. Ich Reise mit meinen Notebooks 20 Wochen im Jahr durch die Gegend. Noch nie Probleme gehabt.  Auch hier hat sich noch keiner gemeldet wo das LM was zerstört hat weil es ausgelaufen ist... ausser wie gesagt einer der die Paste über Board gespritzt hat aber das ist wohl kaum LM anzulasten ;) . Wer es nicht nutzen will...bitte... kein Problem. 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das Allerbeste ist, die Temperaturen sind echt wie festgenagelt.... immer die selben Werte. Das Zeug wird so dünn aufgetragen, da dürfte nix auslaufen! 

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Macht's auch nicht. Mein Alien lagert immer Hochkant im Rucksack...

 

Aber lm soll hier auch nicht das Thema sein. @Sk0b0ld vielleicht verschiebst du oder ein mod @Rene das ganze ja in ein Kühler Mod How To als eigenes Thema. Hier geht das ganze etwas unter und dafür steckt zu viel Arbeit drin. Ich find's gut das User auch mal neues probieren und ich hoffe @Sk0b0ld nimmt mir meine Kritik nicht übel :)

bearbeitet von captn.ko
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@CMMAP

@captn.ko als erstes zu den Werten, ich messe noch mal ohne Idle-Lauf. Ich hatte das meist so gemacht, dass ich ca. 15-20 Minuten gespielt habe und erst dann HWinfo starte, so hat man nur den Load-Wert drin. Ich versuche das dann gleich mit zu loggen. Brauchst du nur die CSV Datei?

Dann zu dem Spiel und den Temps, wenn ich mir meine Werte vorher angucke, dann bin ich schon zufrieden, ebenso auch im Vergleich mit anderen User die ihre Temps gepostet haben, nicht unbedingt hier im Forum, aber halt mit dem was ich bisher gesehen habe. Und das die CPU endlich einheitliche Kerntemperaturen hat ist ebenfalls für mich ein kleiner Erfolg. Wie gesagt, ich hoffe, dass das erstmal auch so bleibt. Um besser zu verstehen warum ich zufrieden bin, hier noch mal ein altes Bild mit dem aktuellen 1080 HS ohne SSD-Kühler Mod.

5af9eb4bb2708_ZPubgCPU.thumb.jpg.d91c6cae95d5a50568b49f0b5a7cd751.jpg

Deine Kritik ist vollkommen berechtigt und natürlich nehme ich dir das nicht übel. An dieser Stelle schon mal Dankeschön für den netten Hinweis. Es ist immer wichtig einen freundlichen Ton im Forum zu wahren. Ich möchte hier keinesfalls irgendwas schönigen oder falsche Werte vermitteln, deswegen nehme ich auch deine Kritik an und teste mit Log usw. Vielleicht stellt sich ja wirklich heraus, dass der Mod gar nicht so toll ist bzw nicht viel bringt. Ich will's ja schließlich auch wissen und gucken was geht, die anderen die es interessiert wahrscheinlich auch. Was ich noch beifügen muss, das System läuft ganz normal ohne Undervolting oder Overclocking, ganz normal out of the box. Damit wollte ich mich dann in naher Zukunft auseinander setzen wenn ich weiß was kühltechnisch erstmal geht. Dann habe ich auch einen besseren Vorher-Nacher Vergleich.

Nun zum LM, ehrlich gesagt bin ich (wieder) am überlegen LM vielleicht doch einzusetzen (dank dir). Ich hatte mir schon damals mal überlegt wie ich es "verlaufssicher" bekomme. Also so, dass ich damit ruhigen Gewissens leben kann. Ich habe nicht unbedingt Schiss das es auf das Motherboard läuft, sondern eher auf die Alublöcke der CPU und GPU und mir schön das Alu wegfrisst. Ich hatte mir damals Methoden überlegt wie man das ganze konservieren/ schützen kann. Ich gehe da jetzt nicht zu sehr in Detail, da es nicht wirklich hier reinpasst. Ich probiere es erstmal beim meinem R2 aus. Der braucht definitiv eine bessere Kühlung. Was hast du für LM genommen? TG Conductonaut?

 

Zurück zum Mod, auch wenn ich nicht so der Freund von irgendwelchen Notebook-Ständern bin, vermute ich das der Mod in Verbindung mit einer aktiven Kühlung durchaus gute Leistungen erzielen könnte. Vielleicht probiere ich das mal aus.

bearbeitet von Sk0b0ld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@captn.ko ich habe dir (und die, die es interessiert) den HWinfo Log angehängt. Gemessen habe ich wie folgt, 20 Minuten Ghost Recon Wildlands gespielt, dann HWinfo gestartet und ca. 45 Minuten gespielt und aufgezeichnet. Anschließend beim Spielen den Log dann wieder beendet. So hast du nun die reinen Load-Werte, ohne 1 Sekunde Idle drin.

HWinfo Sko GRW 45 Min.CSV

Zwei Sachen noch, GRW lief bei mir komischerweise immer am kühlsten, warum auch immer. So auch diesmal und ich habe das Notebook hinten ein wenig erhöht. Wollte mal ausprobieren ob es einen Unterschied jetzt mit den neuen Mod gibt. Vielleicht kühlen so die Kühlkörper besser. Die Werte finde ich, dafür das ich normale Wärmeleitpaste benutze und noch nicht undergevoltet habe, eigentlich ganz gut. Für alle, die mit der CSV Datei nichts anfangen können, hier die Auswertung vom Test:

5afa0a7dcd08c_CPUGPUGRW45Min(onlyLoad)1.thumb.jpg.ca1a91faf8029cd984d408bb22771fc6.jpg5afa0a7e5c9ff_PCHSSDGRW45Min(onlyLoad)2.jpg.36235904a1dedd787e80488ae9f122a5.jpg

Den Test werde ich noch mal ohne die Erhöhung wiederholen. Will wissen ob es nun was ausmacht oder nicht.

@Norbert Bortels du hattest das Thema Temperaturen auf der Tastatur bei dir damals kurz angesprochen. Nach dem Beenden des Logs habe ich die Temperatur der Tastatur und die Lautstärke der Lüfter gemessen, während das Spiel noch weiter lief. Die Tastatur war an der wärmsten Stelle 41 °C. Gemessen habe ich mit 'ner Infrarot-Pistole. Die Lüfter erzeugen eine Lautstärke von ~ 54 dB. Hierzu habe ich 20 cm über'm Mauspad mit einem Schallpegel Messgerät gemessen. Auch hier werde ich den Test ohne die Erhöhung unter den selben Bedingungen wiederholen. Mal schauen, ob's einen Unterschied ausmacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Sk0b0ld schau dir bitte noch mal die letzten beiden Bilder mit den Werten von dir an. Vor dem mod und mach dem Mod. Die sind nicht vergleichbar. Ohne lagen maximal 3.9ghz an und durchschnittlich über 3.5ghz. Mit mod maximal 3.7ghz und unter 3.4ghz im Schnitt. Das die Temperaturen bei weniger Takt und Spannung geringer sein sollten ist eigentlich klar. Wenn du also vorher und nachher vergleichen willst dann mit selben Takt, selben Spannungen und selber Anwendung. Sonst macht es keinen Sinn ;)  abgesehen davon solltest du das throttling auf 800mhz in den Griff bekommen mit throttlestop. 

 

Zum LM: Im nbr Forum spielen sie zur Zeit mit ner Art schaumstoff rum. Hab bisher noch nicht den idealen gefunden zum kaufen. 

 

Wenn einer da ne Idee hat welchen die da nutzen, immer her damit :)

 

Screenshot_20180515-054827_Samsung Internet.jpg

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Bild sollte nicht als direkter Vergleich der Temps dienen, sondern lediglich auf die starken Temperaturunterschiede in der CPU hinweisen, die ich trotz des neuen Heatsinks immernoch hatte. Seit dem ich den Mod habe, halten sich alle Kerntemperaturen ziemlich gleich. In dem Vergleichsbild hatte ich das selbe Spiel, bei ähnlich langer Spieldauer gespielt. Deswegen habe ich es als Vergleich genommen.

Das mit den 800mhz musst du mir noch mal erklären. Verstehe nicht wie du aufs throttling kommst. Ich bin einfach davon ausgegangen das ich in irgendeinem Ladescreen oder so kurzzeitig keine Rechenleistung brauchte und er deswegen runtertaktete. Kann man das nicht in der CSV Datei sehen? Das wollte ich sowieso noch erfragen wie man sie am besten ausließt.

Das mit dem Schaum habe ich damals auch schon gelesen, bin aber nicht sicher ob das die super Lösung sein soll. Ich habe den den dünnen Schaum auch zu Hause, nur halt in schwarz. Leider kann mir keiner sagen wie temperaturbeständig das Zeug sein soll. Ich dachte da eher an ein weiches Wärmeleitpad im selben Zuschnitt. Das hält die Temps locker aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Bin da auch noch am testen wie ich das nächste mal den Repaste mache. LM in jedem Fall. Bisher hab ich immer ISO Tape genommen und nie Probleme gehabt... vermutlich werde ich das wieder so machen. Wenn du hwinfo resetest wenn du ins Spiel gehst sollte die CPU niemals unter ihren Grundtakt fallen. Mit Throttlestop hab ich das meinem i9 auch abgewöhnt. Im Windows geht's trotzdem für Millisekunden mal auf 800mhz. Da ist es mir aber egal. Ingame will ich den maximal eingestellten Takt stabil anliegen sehen.

Es gibt auf dem Board einen  PROCHOT Sensor. Wenn der auslöst geht die cpu auf 800mhz runter. In anderen Foren wird noch gerätselt was es damit genau auf sich hat. Ausgeschrieben Processor hot Sensor wird davon ausgegangen das er auslöst wenn irgendein Sensor auf dem Board ,,zu warm,, anzeigt (auch welche die nicht ausgelesen werden können) und dann die CPU auf 800mhz geht.  Zu warm kann aber auch 65 oder 70 Grad sein... Das weiß noch niemand ^^ auf so'n Scheiß kommt auch nur Intel. Die 800mhz Drops kommen auch nur (bei mir) wenn die gpu mit belastet wird. Bei cinebench kann die CPU ihre vollen 110w ziehen und hält munter ihren Takt. Ingame liegen magere 40w an und die Kerne springen munter zwischen 4.3ghz und 800mhz umher. Je weiter runter mit dem Takt ich gehe umso seltener wirds. Sehr komisch. Temperaturen alle im grünen. Auch PCH

Mit Throttlestop kann man prochot deaktivieren (zusammen mit eist) dann sollte die CPU zumindest ingame auf ihrem Takt bleiben. 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schaut doch nach ner guten Arbeit aus!
Finde ich sehr interessant, wie du das angehst.
Was das Repasting angeht, übe ich derzeit noch an meinem Firmennotebook, fürchte aber da ist Hopfen und Malz verloren :)   (70-80°C idle cpu, geht schon richtung 90 wenn man den Browser öffnet, selbst nachdem die steinharte alte WLP gegen frische ersetzt wurde, Lüfter dreht, ist frei.... kann ja dann fast nur noch nen Problem mit der Heatpipe sein oder dass das Gerät einfach eine Fehlkonstruktion ist.... ) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mittlerweile ein paar interessante Testergebnisse. Gemessen habe ich 2x mit einer Erhöhung (nur hinten) und 2x ohne eine Erhöhung. Gemessen habe ich immer gleich. 15 - 20 Minuten Ghost Recon Wildlands gespielt, dann während des Spiels HWinfo gestartet und ca. 45 Minuten gespielt und HWinfo später dann während des Spiels ausgemacht. So, das ich nur die reinen InGame-Werte (Load) aufzeichne. Diesmal habe ich auch alles zusätzlich mitgeloggt, dann kann auch jeder nachvollziehen wie ich gemessen habe und keine Werte schönige. Hier die Bilder mit den wichtigsten Daten:

5afcb46965c4d_GRW45Min(CPUmitohneErhung)nurLOAD1.thumb.jpg.839bccb5abcf2e7ea8539994ad55b5f5.jpg5afcb46b05323_GRW45Min(GPUSSDPCHmitohneErhung)nurLOAD2.thumb.jpg.bddfb6247139fe775c8f3e2c6856ec6c.jpg

HWinfo Sko GRW 45 Min mErh.CSV

HWinfo Sko GRW 45 Min oErh.CSV

Mit Erhöhung ist CPU & GPU im Schnitt -10 °C kühler. PCH +2 °C und SSDs +8 °C scheinen mit Erhöhung etwas wärmer zu laufen. An dieser Stelle muss aber auch gesagt werden, dass es sehr wichtig ist, wie die Erhöhung aussieht bzw. eingebaut ist. Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, da ich an der Erhöhung noch arbeite und ein wenig testen muss. Ich werde dafür extra einen eigenen Threat starten. Eins kann ich jedoch schon sagen, die Erhöhung ist 15 mm hoch und hat keine aktiven Lüfter. Sicherlich wird der Heatsink Mod da ein wenig mithelfen die Temps zu senken. Ich werde jetzt versuchen aus dem Heatsink-Mod mehr Kühlleistung rauszukitzeln, vielleicht klappt's, vielleicht nicht, werden wir sehen. Auch das werde ich dann in dem Extra-Threat dokumentieren.

Auch wenn meine Meinung hier nicht jeder teilt, bin ich mit dem Ergebnis nach wie vor zufrieden. Die unterschiedlichen Kernunterschiede halten sich immer noch im Zaun, im Idle habe ich ne Differenz von +/- 1°C. Seit meinen Aufzeichnungen sind das auch bislang meine besten Werte bei Ghost Recon Wildlands. So sahen meine Werte damals bei GRW mit dem 1070 Heatsink und neuer WLP aus:

5afcbb0c37e2a_GRW1070HS(alt).thumb.jpg.2d58d65a6eb6b9eda0d8172ff863e0c7.jpg

und hier ist der Wert sogar etwas verfälscht durch Idle-Phasen. Von daher bin ich mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden. Als nächstes werde ich, wie schon gesagt, mit der Erhöhung weiter rumtesten. Untervolting/ Overclocking steht auch noch auf meiner Checkliste und auf Captn's Empfehlung werde um LM wahrscheinlich auch nicht mehr herumkommen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Mit Erhöhung ist CPU & GPU im Schnitt -10 °C kühler. PCH +2 °C und SSDs +8 °C

Interessant, dass du diese Werte ohne aktiven Kühler hinbekommst (jetzt den Heatsink Mod mal mit inbegriffen). Ich bin da "nur" bei -6°C mit aktivem Kühler im Vergleich zum ausschließlich erhöhtem Stand.

Wenn du das Notebook vorne und hinten erhöhen würdest, gibt es da eine Ännderung der Temps für PCH und SSDs?

bearbeitet von CMMAP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mittlerweile ein paar neue Testergebnisse. Diesmal mit 90 Minuten PUBG. Getestet wurde wie immer, 20 Minuten gespielt, dann währenddessen HWinfo gestartet mit Log und später während des Spielen wieder den Log beendet. So das ich NUR die InGame-Werte habe. Getestet wurde mit einer 15mm Erhöhung hinten, warum erkläre ich später. Die Temps gefallen mir richtig gut und das mit Wärmeleitpaste.

5b0465f2f193d_PUBG90MinmErh.thumb.jpg.ebca8ca425af358da3520d6af8692caa.jpg

5b0465f3b085d_PUBG90minmErh2.jpg.1ef81064b2e7e24af465b13492895fb1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Sk0b0ld:

Die Temps gefallen mir richtig gut und das mit Wärmeleitpaste.

Damit meinst du dann wohl nicht leitende Paste, also was normales, oder?

Die Temperaturen sehen auf jeden Fall gut aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, normale, nicht leitende Wärmeleitpaste (Thermal Grizzly Kryounaut) auf CPU und GPU. Auf dem Heatsink-Mod habe ich Nocuta NT-H1 und ein wenig Wärmeleitkleber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Arbeit, finde die Temps für normale WLP auch gut.

Das sollte wirklich in einen eigenen Thread geschoben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das optische Arbeitsergebnis weiß zu gefallen :)

Zwei Fragen:

1. Wozu eigentlich die Lochplatte?

2. Wäre es denkbar, dass du die Öffnung des DIY Kühler am unteren Teil breiter machst, damit vielleicht mehr Frischluft einströmen kann?

Und doch noch eine dritte Frage: Wie erklärst du dir, dass ein einziger Kabelkanal weniger Temps bringt als der gesammte DIY Kühler?

bearbeitet von CMMAP
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sk0b0ld,

zuerst einmal, ich finde es wirklich sehr gut wieviel Energie und Zielstrebigkeit du in deine Projekte steckst und uns an den Arbeitsabläufen und Ergebnissen teilhaben lässt!

Du hast ja in deinem Beitrag die Problematik angesprochen, dass es bei der Verwendung eines Notebook- Kühlers dazu kommen kann, dass bereits abgeführte und erwärmte Luft wieder dem Kühlkreislauf zugeführt wird.
In diesem Zusammenhang ist mir eine Sache aufgefallen bei deiner Konstruktion.
Ich benutze mal dein Bild um es zu verdeutlichen.

5b051231811c0_Bild6.jpg.28210fae52192e9f78b7984e3ab133f0.jpg

Du hast deinen Notebook- Kühler ja so konstruiert, dass durch den "gelenkten Luftstrom" zuerst die Wärme deines Heatsink- Mods abtransportiert wird.
Da es sich bei deiner Konstruktion um ein "geschlossenes System" handelt, sprich, mit dem Eingang über die einzige Öffnung deines Kühlers und dem Ausgang über die internen Lüfter des Notebooks, bleibt die erwärmte Luft im System und kann nur den festgelegten Weg nehmen.

Wie groß dieser Effekt ist kann ich natürlich nicht sagen.

Es müsste mMn der Kühler anders konstruiert werden. Dazu habe ich wieder dein Bild verwendet und verändert.

5b050dff5739e_Bild5.jpg.d291205cd62f85225f16531db27dd1e4.jpg

Das Problem was wir nun haben ist, dass zwar die Notebook- Lüfter wirklich nur mit "Frischluft" versorgt werden, aber, durch die konstruierte Abschirmung zum Rest des Systems nun ein Luftstrom in der Mitte fehlt.
Das könnte man nur wieder durch einen zusätzlichen externen Lüfter kompensieren, was aber sicher die Bauhöhe und/oder die Abmessungen des Notebookkühlers erhöhen würde.

 

Das alles nur als Gedankenspiel von mir! ;)

Wie eingangs schön erwähnt finde ich deine Konstruktionen und Ausarbeitungen wirklich klasse!

Bis dann, RENÈ!

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze diese kleinen Füße.  Tun das selbe und kann man überall mit hinnehmen :)

just-mobile-lazy-couch-notebookstaender-fuer-apple-macbook-pro-alu-gummi_z2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Sk0b0ld,

Ich schließe mich @Rene an und möchte meinerseits dafür danken, dass Du uns teilhaben lässt an Deinem Ideenreichtum, den Spaß an den Experimenten und schließlich auch an dem Erkenntnisgewinn. 

Gäbe es hier in der Community  eine spezielle Auszeichnung für forschende und erfinderische Naturen wie Dich (a la Doc Brown mit dem DeLorean...oder Daniel Düsentrieb...oder...), wärest Du bereits nominiert  :-) 

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tolles und interessantes Projekt :)

Schade das es nicht zu einem positivem Ergebnis geführt hat, wobei ich auch etwas skeptisch war nach den ersten absätzen, aufgrund dessen das ich auch denke das zu wenig luft zugeführt werden kann und sich im endeffekt auch zu viel wärme dort unten entwickelt/staut.

Allerdings denke ich das mit etwas optimierung es ein toller notebookständer werden könnte, welcher mir auch sehr gut gefallen würde, wobei der sicher unbezahlbar wäre ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sk0b0ld

Ein interessanter Eigenbau, freut mich immer zu sehen wenn jemand mit etwas Handwerklichen Geschick sich seine Ideen selber umsetzt., wirklich klasse! Jedoch ist der Effekt der warmen Luft die Du bei der Konstruktion mit dem Cooler Master wieder anziehst zu vernachlässigen, darüber hatte ich mir anfangs auch Gedanken gemacht, jedoch keinen Unterschied messen können, nachdem ich den Ständer nach Hinten hin provisorisch mit Schaumstoff abgedichtet hatte.

Was ist eigentlich aus der massiven Heatsink aus Fernost geworden? Die, die man auch an eine Flüssigkeitskühlung anschließen konnte?

bearbeitet von Gamer_since_1989

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×