Jump to content
captn.ko

Alienware Area-51m Alienware Area-51m Laberthread & Owners Lounge

Empfohlene Beiträge

So ihr Verrückten XD 

Endlich hat Dell wieder ein DTR Notebook im Sortiment und begibt sich wieder in Gefilde wo Alienware hingehört. Bestellbar ist es auch, also wird langsam die Owner Lounge nötig.

Postet eure Erfahrungen und labert los :P 

lasst euch grüßen

bearbeitet von captn.ko
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal der erste Review :)

https://www.laptopmag.com/reviews/laptops/alienware-area-51m?_ga=2.2492726.704215478.1548859602-619900186.1548859602#

hört sich sehr vielversprechend an, insbesondere das es nicht sonderlich heiß werden soll und die Lüfter kaum zu hören sind 😍

bearbeitet von pitha1337

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt gekauft das Review^^  dazu 0 Details zu Temperaturen und Taktraten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich schon, da es noch keinen anderen Review gibt. Wir werden es eh auf Herz und Nieren prüfen... leider dauert es ja noch einige Zeit 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte ich auch gerade schreiben... Das ist mehr eine "Lobhudelei" statt Test. So gut wie Null wichtige Informationen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird schon. Bin gespannt auf die ersten Meinungen. Muss erst meinen R5 an den Mann/ Frau bringen bevor ich den Area 51m bestellen kann ^^ sonst bringt mich meine Frau um. XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb pitha1337:

hört sich sehr vielversprechend an, insbesondere das es nicht sonderlich heiß werden soll und die Lüfter kaum zu hören sind

Das wurde anfangs auch vom m15 behauptet. Heute wissen wir das es selbst mit LM ins Thermal Throttling läuft. Bin schon sehr gespannt wie Alienware 500W+ im Notebook kühlen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kommst du auf 500w? 125w CPU +180w GPU + Display und hdds und Bling Bling... ist doch so schon von Dell kommuniziert.  Das heißt ähnliche Abwäre wie im 17r5 bei 7 statt 3 Heatpipes... 

Klingt auf dem Papier doch nicht schlecht. 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb captn.ko:

Wie kommst du auf 500w

1. Zwei Netzteile 330W + 240W (waren's glaub ich). 2. Desktop CPU mit offenem Multi + Desktop(-ähnliche) GPU. Hinzu kommt Verlustleistung, Monitor, Peripherie, Bling-Bling usw.

Die Leistungsdaten im Desktop-Bereich zu den Komponenten sind ja soweit bekannt. Daran hab ich mich jetzt grob orientiert, wissentlich natürlich das AW die Leistungsaufnahme begrenzen muss. Gerade im OC wird auf die angegebene TDP sowas von gesch***. Die GPUs sind auch keine Stromsparwunder. Verstehe mich nicht falsch, ich finde das Notebook wirklich verdammt gut, bin aber deutlich vorsichtiger geworden nach dem ich mit meinen Aussagen zu dem m15 auf die Schnauze gefallen bin. Viele loben das Notebook jetzt schon in den Himmel, obwohl viele Daten noch gar nicht bekannt sind.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jup das Notebook hat ein 330w und ein 180w Netzteil dabei. Meiner Meinung nach liegt das einzig daran, dass bei nur einem 330w Netzteil keine Reserve mehr da ist und Dell sich daher für ein zusätzliches 180w entschieden hat.

-> Die Desktop 2080 hat 220W, die Mobile 2080 hat 150w mit OC Option auf 180w. Dell scheint letzteres gewählt zu haben. Die CPU hat ein Limit von 136 Watt. 119w wenn die 2080 ,,full thermal load,, hat. Wie auch immer Dell das definiert, müssen wir testen ab wann von 136w auf 119w gekappt wird.

->  Ob man das Powerlimit mit XTU oder TS wird anpassen können werden wir sehen. Beim Aw17r5 konnte man immerhin von 65w auf 110w gehen. Über 110w nicht wiel die CPU selbst PL gelockt war. Das ist der 9900k nicht und da sehe ich die Chance das man eventuell mit genannten Tools ,Dells Bios Power Limit umgehen kann.

d90f814306d09b5f8c5e729505f22b33.thumb.jpg.aea41a08229f6f2488298a2bf4a570e4.jpg

 

wenn ich die 136w+ 180w = 316w nehme. Dazu Display, Mobo, Ram, Lüfter, HDDs, BlingBling  reichen 330w eben knapp nicht mehr. Wenn Dell nicht die Möglichkeit bietet die CPU mit offenem PT zu betreiben sehe ich da relativ wenig Anlass zur Sorge bei der Kühlung. Abgesehen davon das der Kühler ja nur CPU und GPU +Vrms zu kühlen hat.

Vorausgesetzt der Kühler ist ordentlich konstruiert dieses mal und liegt plan auf. Eine geköpfte CPU sollte hier gut was bringen und wird das erste sein was ich meinem A51m verpasse :P 

 

bearbeitet von captn.ko
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst von einer geköpften CPU. Ich hatte mal gelesen, dass es bei i9 9900K und i7 9700K nicht mehr notwendig sei, da Intel die Verbindung zwischen DIE und Heatspreader geändert hat. Warum willst du trotzdem Köpfen?

bearbeitet von Rene
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war mal so frei und hatte mir mal den User Guide vom A51m durchgelesen. Bezüglich der Netzteile steht dort ganz klar, dass das Gerät durchaus nur mit einem Netzteil betrieben werden kann. Nur dann, wenn man maximale Spieleleistung benötigt, wird die Verwendung beider Netzteile empfohlen. Dies finde ich sehr positiv, sollte man mit dem Gerät mal privat oder beruflich unterwegs sein, ist man nicht unbedingt auf 2 Netzteile angewiesen. 

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, scheint ja nicht den riesen Effekt zu haben, es sei denn man schleift noch etwas ab.  Schauen wir mal was das Area 51m draus macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb pitha1337:

Danke, scheint ja nicht den riesen Effekt zu haben, es sei denn man schleift noch etwas ab.  Schauen wir mal was das Area 51m draus macht.

8-10 Grad ist kein riesen Effekt? ^^ schon für 5 Grad würde ich deutlich mehr Aufwand betreiben ;) 

 

8-10 Grad bessere Temperaturen können in Verbindung mit einer selektierten CPU mehrere 100 Mhz Boost ausmachen die die CPU höher takten kann....

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb captn.ko:

8-10 Grad ist kein riesen Effekt? ^^ schon für 5 Grad würde ich deutlich mehr Aufwand betreiben ;) 

8-10 Grad konnte ich mit "nur LM" nicht herauslesen, wenn dem so ist dann macht es natürlich sinn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

,,  Während beispielsweise aktuelle AMD-Prozessoren durch das Köpfen nur um drei bis vier Kelvin niedrigere Temperaturen erreichten, liegt die Differenz beim i9-9900K bei beachtlichen 8 bis 10 Kelvin. Zum Einsatz kam dabei das Flüssigmetall Thermal Grizzly Conductonaut und ein Noctua NH-D15 als Kühler.,,

Zitat PCGH

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke 🙈 gilt auch ähnliches für den Core i7 9700K? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich ja. Ist ja das selbe ,,schlechte,, Lot drunter.

Man Muss halt dann sehen ob einem die Temps reichen oder man mehr (weniger lol) will ^^

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb captn.ko:

Desktop 2080 hat 220W

Ich habe da andere Werte gesehen. Bei Gamers Nexus als Beispiel. Ich habe jetzt einfach den erst besten Link von Google genommen -Link-. Power Consumption bei Battlefield mit der 2080 FE satte 405 Watt. Oder von mir aus auch hier -Link2-.

1028554178_power-consumption2080.thumb.jpg.8d312a84f5f04dd02b2201f5541918e2.jpg

 

vor 11 Stunden schrieb captn.ko:

Meiner Meinung nach liegt das einzig daran, dass bei nur einem 330w Netzteil keine Reserve mehr da ist und Dell sich daher für ein zusätzliches 180w entschieden hat.

Ich denke, es wird auch technische Gründe geben. Beim Desktop-PC, der teils die gleichen Komponenten verbaut hat, hat man für die Stromversorgung viel mehr Anschlüsse. 1x 24-Pin ATX-Stecker + 1x 8-Pin nur für die CPU und für GPU 2x (6- oder) 8-Pin. Beim Area 51m hat man dafür genau zwei Kabel.

 

vor 11 Stunden schrieb captn.ko:

Vorausgesetzt der Kühler ist ordentlich konstruiert dieses mal und liegt plan auf. Eine geköpfte CPU sollte hier gut was bringen und wird das erste sein was ich meinem A51m verpasse :P 

Der Kühlkörper sieht auf den ersten Blick gut aus. Viele Heatpipes und endlich kein 3-Arm Design. Das sehen wir gerne.

 

Am 30.1.2019 um 11:21 schrieb captn.ko:

Meine Konfig wird auf:

i7 9700K / 8Gb Ram / RTX2080 / 256gb SSD

 CPU Upgrade ich dann selber auf einen geköpften 9900k.

Da bin ich schon gespannt drauf. Ne verlötete CPU würde ich persönlich nicht köpfen. Der Temp-Vorteil wäre mir zu niedrig und die Gefahr zu hoch eine CPU von 460 € (9700k) oder 590€ (9900K) zu schrotten. Roman hatte dazu mal ein ausführliches Video. Und wir sprechen hier von den besagten 9°C Vorteil bei einer AIO-Kühlung mit 'nem 240/ 360 Radiator im Desktop-Bereich. Warten wir mal ab wie viel weniger der Vorteil dann im Lappy bringt. Da holt man mit 'nem Heatsink-Mod und dem DIY-Notebook-Kühler bessere Kühlwerte raus. Ob's beim Area 51m möglich sein wird, werden wir sehen.

 

vor 4 Stunden schrieb captn.ko:

liegt die Differenz beim i9-9900K bei beachtlichen 8 bis 10 Kelvin. Zum Einsatz kam dabei das Flüssigmetall Thermal Grizzly Conductonaut und ein Noctua NH-D15 als Kühler

und was soll uns dieser Wert im Bezug auf den Aera 51m sagen? Der NH-D15 ist (mit dem Dark Rock 4 Pro) einer der besten luftgekühlten Kühler mit zwei riesen 140mm Lüftern. Auch wenn die Heatsink im neuen 51m gut aussieht, kann sie rein physikalisch nicht annähernd mit dem NH-D15 mithalten. Allein was das Teil an Luft durch schiebt ist heftig. Ist jetzt nicht böse gemeint, aber Kühlwerte aus'm Desktop-Bereich zu vergleichen macht nicht so viel Sinn. Da kann man sich besser an Notebooks orientieren, die bereits mit einer Desktop-CPU laufen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die messen das Gesamtsystem. Die 2080 liegt bei 2X0 watt und die 2080 Ti bei 280-350w je nach Modell

vor 25 Minuten schrieb Sk0b0ld:

und was soll uns dieser Wert im Bezug auf den Aera 51m sagen? Der NH-D15 ist (mit dem Dark Rock 4 Pro) einer der besten luftgekühlten Kühler mit zwei riesen 140mm Lüftern. Auch wenn die Heatsink im neuen 51m gut aussieht, kann sie rein physikalisch nicht annähernd mit dem NH-D15 mithalten. Allein was das Teil an Luft durch schiebt ist heftig. Ist jetzt nicht böse gemeint, aber Kühlwerte aus'm Desktop-Bereich zu vergleichen macht nicht so viel Sinn. Da kann man sich besser an Notebooks orientieren, die bereits mit einer Desktop-CPU laufen.

 

wo vergleiche ich das? Ich habe den Link nicht in die Diskussion gebracht...lediglich auf die Aussage das es wenig bringt geantwortet und besagte stelle zitiert... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb captn.ko:

besagte stelle zitiert... 

Alles klar, jetzt sehe ich es. Sorry, hab's beim durchfliegen etwas übersehen. Zu der Kühlgeschichte, den einzigen wirklichen Vorteil für den 51m sehe ich nur in Direct-DIE-Kühlung, aber das ist mit den Desktop-CPUs ab der 8XXX Serie leider etwas schwierig geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Problem :) passiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne andere Frage, habt ihr Erfahrung mit einem Anschluss eines Alienware Notebooks an einen UHD Fernseher mit 55Zoll?

Ist das einigermaßen machbar? RTX 2080 wäre ja die Graka im Area 51m. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bei meinem R4 zwei 24" QHD Monitore dran. Einen via Mini Displayport, den anderen via HDMI. Lief problemlos, auch beim zocken in 1440p.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.