Zum Inhalt springen

Biete Gemoddeten U3-Notebook-Kühler


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 90
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ich habe den U3-Kühler wie angekündigt nun auch am m17 R4 getestet. Hierzu habe Cyberpunk 2077 genommen, was CPU- und auch GPU-anfordernd ist (vorallem die CPU muss hier stark schuften, aber auch die

Analog zum U3-Kühler wollte ich noch eine Lösung zur Kabel-/ Anschlussentlastung (und Kabelmanagement) hinzufügen. Dies ist nur eine Möglichkeit wie man es machen kann. Sowohl bei der Erhöhung, a

<--------------------------------------------------> *** Beitrag aktualisiert (Sommer 2020) *** <-------------------------------------------------->   Warum die Änderung? D

Veröffentlichte Bilder

Auch von mir mal ein herzliches Dankeschön, habe jetzt auch die fertige Variante für den Area51m bei mir daheim. Super netter Kontakt, schnell geliefert, Top Arbeit.

Bei mir wird er vermutlich erst so im Sommer zum richtigen Einsatz kommen, aber die ergonomische Erhöhung ist schon mal sehr angenehm.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier auch. Meiner ist gestern gekommen. Verarbeitung ist einfach TipTop. Temperaturvergleiche kommen sobald ich den 51m ordentlich eingerichtet hab

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Feedback.

Für den Area 51m musste ich den Kühler ein wenig anders bearbeiten, weil die Gummifüße anders angeordnet sind, als beim R4/ R5. An dieser Stelle noch mal Danke an Viathyn für seine Hilfe. Capt.Ko hat auch eine Version für A51m bekommen. Er übernimmt dann das Benchen für den Area51m. Ich werde noch mal, in Absprache mit ihm, saubere Ergebnisse für den "Hitzkopf" R5 nachlegen, sobald meine SSDs da sind.

Bevor ich's vergesse, so sehen beide Versionen im direkten Vergleich aus:

U3vergleicha.thumb.jpg.444d07107b46aface3518e00ac7e101f.jpg

1747881854_aU3Vergleich1.thumb.jpg.f59f5e434f25b6038524920580d9d858.jpg

669098524_aU3Vergleich3.thumb.jpg.57e0b579c0730333baa705b8f23a8066.jpg

1647277101_aU3A51m1.thumb.jpg.ce6b968abab5feebd432ef69e8cb427a.jpg

185337622_U3A51m.thumb.jpeg.21bdccd6283d85d5465064ca6342bb39.jpeg

Theoretisch könnte man noch eine Lochreihe zu den Füßen hin entfernen, aber so hat man etwas mehr Spielraum und muss das Notebook nicht auf den mm genau ausrichten.

Bearbeitet von Sk0b0ld
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Großes Kino was du hier ablieferst  ?

Viel Spaß mit dem R5 XD

Bearbeitet von captn.ko
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

Das sich wieder ein bisschen was getan hat und in der letzten Zeit vermehrt die selben Fragen aufkommen, antworte ich gleich hier für alle.

Eine oft gestellte Frage, war die Nachfrage nach einer USB (5V) Variante. Grundsätzlich ist das möglich, aber hier stoße ich vor verschiedene Probleme/ Hindernisse. Ein Problem ist die geringe Auswahl an 5V Lüftern in der 120mm Größe. Der Noctua NF-A12x25 (5V) ist so ein Lüfter. Leider ist er mit rund 30€ pro Stück nicht gerade günstig. Das macht das ganze Vorhaben um einiges teurer.

Natürlich könnte man auch 12V Lüfter an den USB-Port hängen, aber dann laufen sie halt nur mit 5V. Die meisten Lüfter laufen bei der Spannung, aber dann halt nur auf 35-40% maximal. Ich persönlich find's halt schade, wenn man den vollen Preis für einen Lüfter bezahlt, ihn aber nur zu 40% nutzen kann. Kühlleistung geht somit natürlich auch verloren. Vor allem wenn man bedenkt, dass der U3-Kühler mit den Silent Wings 2 Lüftern auf Fullspeed leiser ist, als der R5 mit 50% Lüftergeschwindigkeit. Zum Vergleich habe ich die DB-Werte mal gemessen:

20190316_201118.thumb.jpg.fb053886d618e5ef6a4beb323a67005b.jpg

  • Absolute Stille: 33,3 DB
  • U3 auf 20-30%: 34,7 DB
  • U3 auf 40%: 35,9 DB
  • U3 auf 60%: 36,9 DB
  • U3 auf 80%: 39,1 DB
  • U3 auf 100%: 42,4 DB
  • R5 auf 100%: 54,8 DB

Beim zocken habe ich den U3-Kühler mittlerweile immer auf 100%. Ist eh leiser als der R5 und über zusätzliche Kühlung freut sich der i9 sowieso. Deswegen dimensioniere ich das Netzteil auch immer deutlich größer als die Lüfter ziehen können. Alle drei Lüfter ziehen auf Fullspeed max 4-5 Watt (inkl. Verlustleistung). Das Netzteil ist für 15W ausgelegt.

Zurück zu den Problemen bei der USB Variante. Die (normale) maximale Ausgangslast eines 3.0/ 3.1 USB-Ports liegt bei 4,5W. Mal angenommen ich würde die NF-A12 Lüfter nehmen, dann würde ich mit drei Lüftern auf Fullspeed drüber kommen (3x 1,75W = 5,25W). Erstmal ist das kein Problem für den USB-Port, nur man kann mit den Lüftern kein Fullspeed fahren. Angesichts des Preises also auch nicht unbedingt eine Option.

Die einzige wirkliche Lösung in diesem Fall, könnte der USB Anschluss mit PowerShare sein. Anschluss 8 ist gemeint.

1276859637_A51mAnschlsse.thumb.jpg.8e859d91b4248e5c3bf0cab834725a2a.jpg

Dieser wird sehr wahrscheinlich 7,5 - 15 Watt maximale Ausgangslast haben. Das reicht auf jeden Fall für die drei Lüfter. Da ich leider keinen Area51m habe, kann ich das leider nicht testen.

Ich tue mich auch ehrlich gesagt etwas schwer, euch etwas zu bauen bzw. zu verkaufen, was ich nicht selber ausgiebig getestet habe. Über die Preise der AW-Notebooks brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Wenn ich jetzt anfange an den USB-Port zu gehen, will ich wenigstens die Gewissheit haben, dass alles so läuft, wie geplant und nichts kaputt gehen kann. Natürlich bin ich für Vorschläge und Ideen immer offen.

Wie anfangs angesprochen, gibt's auch bisschen was neues. Momentan experimentiere ich auch mit anderen Lüftern. Bei einem User, habe ich als Beispiel zwei Noctua NF-P12 PWM für sein kleines AW13 genommen.

1972391300_U201.jpg.ea70108019356e1c48180343f55d3ac0.jpg

584791118_U202.jpg.cca8ada045f002d9ecf8aa5c23017617.jpg

1307632725_U203.jpg.a3f21b1aa740d8ce8d7c37765a54c2cb.jpg

Wir entschieden uns für die Lüfter, weil diese einen hohen statischen Druck haben. Was dem kleinen AW13 an Platz fehlt, versuchen wir so kühlungstechnisch mit den Lüftern auszugleichen. Wie man unschwer erkennt, benötigen diese Lüfter eine PWM-Regelung. Auf DC liefen sich einfach zu unruhig. Dieser U2-Kühler befindet sich noch im Testlauf, da der User noch keine Zeit hatte ihn ausgiebig zu testen.

Aktuell teste ich sowas ähnliches bei meinem R5. Die Silent Wings 2 haben sich bislang bestens bewährt. Mal gucken was noch mit anderen Lüftern rauszuholen ist. Sollte der Temperaturunterschied nur wenige Grad ausmachen, würde ich sagen, dass ich der Mehrpreis von rund 12-15 pro Lüfter nicht lohnt. Zumindest bei unseren großen 17"ern. Im Preis-Leistung Verhältnis fährt man mit den Silent Wings 2 akutell immer noch am besten.

@DavesTT

Bearbeitet von Sk0b0ld
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab den U3 aktuell immer auf 50% ca laufen. Mehr bringt beim A51m (bei mir) nichts.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sk0b0ld danke für die ausfürliche Beschreibung,

hast du zufällig nen AW Rucksack da und könntest schauen ob der Kühler da rein passt?

Also ich würde so oder so gerne ein  bei dir ein Kühler für den Area 51m bestellen,

könnte dir dann auch noch HWinfos  Benchmarks etc schicken wie die Kühlleistung ohne repaste ist da ich es bis jetzt noch nicht gemacht habe falls es für dich interessant ist.

Alles weitere könnt wir ja per PN klären :)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb DavesTT:

hast du zufällig nen AW Rucksack da und könntest schauen ob der Kühler da rein passt?

Leider habe ich keinen AW-Rucksack (mehr) da. Vielleicht würde der U3-Kühler da rein passen, jedoch würde ich das nicht all zu oft machen. Ich denke, die Gefahr ist zu groß, dass sich was verbiegen könnte oder die Lüfter Schaden nehmen. Ist halt mehr für den Standbetrieb daheim gedacht. Ich musste damals immer zwischen zwei Orten pendeln. Nach einiger Zeit hat es mich das genervt und ich habe mir einen zweiten Kühler gebaut. Das war schon deutlich angenehmer.

Für die gelegentliche LAN-Party (die gibt's tatsächlich noch^^) würde ich den U3-Kühler schon empfehlen. Für's tägliche/ wöchentliche pendeln eher nicht so unbedingt. Kommt auch bisschen drauf an wie du alles transportiert. Wenn ich meinen Lappy mal mitnehmen muss, wickele ich das Notebook und den U3-Kühler in einem dicken Handtuch ein und transportiere alles in einer (gepolsterten) Sporttasche. Da passt Heatset, Maus, Netzteil, G13-Pad usw auch noch ohne Probleme rein. Für mich ist das bequemste Art.

Beim Area51m mit dem originalen AW-Rucksack wird der U3-Kühler höchstwahrscheinlich nicht rein passen. Allein die beiden Netzteile nehmen schon gut Platz ein.

 

vor einer Stunde schrieb DavesTT:

könnte dir dann auch noch HWinfos  Benchmarks etc schicken wie die Kühlleistung ohne repaste ist da ich es bis jetzt noch nicht gemacht habe falls es für dich interessant ist.

Kannst du gern machen. Meine Erfahrung mit den Benchmarks und echtem Zocken war doch relativ unterschiedlich. Beim Benchen hatte ich trotz LM, U3-Kühler, Undervolting, Mods und was nicht alles, immer Peaks im oberen 90er Bereich. Hier noch mal die Übersicht:

Auswertung01.thumb.jpg.d2c9f697a3c3d39e71f0f316d6650a65.jpg

1552383922_FCRatioAuswertung.thumb.jpg.f285145618d784183c1174c1ecda8cd5.jpg

Sehe aber diesen Vergleich nicht als Relation auf den Area51m. Der A51m hat eine deutlich bessere Kühlleistung. Zusammen mit UV und guter WLP kann man schon gute Temps rausholen. Zusammen mit dem U3-Kühler wird die Kühlleistung schon verbessert. Erwarte aber hier keine reisen Sprünge wie bei meinem R5/ R4. In meinem Fall ist der i9-8950HK unter normalen Bedingungen im Notebook nicht mehr vernünftig kühlbar. Wenn man die volle Leistung nutzen möchte, sollte man jede Verbesserung/ Extra-Kühlleistung in Anspruch nehmen, die man bekommt. LM und Undervolt sind eigentlich Pflicht. Mit dem U3-Kühler holt man noch mal eine ganze Ecke bessere Temps und somit Leistung raus. Ich konnte FC New Dawn eigentlich mit jedem Takt zocken, was natürlich sehr angenehm ist. Im Idle (Browsing, Musik, Videos) benutze ich die Lüfter des Notebooks überhaupt nicht mehr (Lüfterprofil "Still" = 0 rpm).

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja UV hab ich auch schon gemacht repaste muss ich mal schauen wie ich Zeit hab und wie der Aufbau vom area 51m ist ...

 

ja gut dadurch das ich Arbeitsbedingt beruflich fast jeden Tag unterwegs bin und fast jede Woche in einem anderem Hotel bin ...

 

dann Teste ich es erstmal aus wie es aussieht wenn ich ne repaste drauf mache wie es dann ausschaut...

 

und wenn nicht vielleicht finden wa dann ne andere Lösung ?

Bearbeitet von DavesTT
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.4.2019 um 00:51 schrieb Sk0b0ld:

Wie anfangs angesprochen, gibt's auch bisschen was neues. Momentan experimentiere ich auch mit anderen Lüftern. Bei einem User, habe ich als Beispiel zwei Noctua NF-P12 PWM für sein kleines AW13 genommen.

1972391300_U201.jpg.ea70108019356e1c48180343f55d3ac0.jpg

584791118_U202.jpg.cca8ada045f002d9ecf8aa5c23017617.jpg

1307632725_U203.jpg.a3f21b1aa740d8ce8d7c37765a54c2cb.jpg

Wir entschieden uns für die Lüfter, weil diese einen hohen statischen Druck haben. Was dem kleinen AW13 an Platz fehlt, versuchen wir so kühlungstechnisch mit den Lüftern auszugleichen. Wie man unschwer erkennt, benötigen diese Lüfter eine PWM-Regelung. Auf DC liefen sich einfach zu unruhig. Dieser U2-Kühler befindet sich noch im Testlauf, da der User noch keine Zeit hatte ihn ausgiebig zu testen.

Abend Männer, ich bin der ominöse User mit dem U2 Kühler für den kleinen Alien. Nach etwaigen Testschwierigkeiten habe ich es endlich geschafft, einen repräsentativen Test fertigzustellen.
 

Testbedingungen sind wie folgt:

- Edit: Laptop UV -115,8 mV, LM Repaste und Arctic Wärmeleitpads

- Raumtemperatur 22°C

- CPU Takt beim Maximum von 3,4 Ghz auf allen vier Kernen

- Prime95 (Small FFTs) und Heaven Benchmark 4.0 gleichzeitig, Ghost Recon Wildlands (2560x1440, Grafikeinstellungen - Hoch): 20 Minuten Aufwärmphase, anschließend 45 Minuten Laufzeit und gelogget mit HWInfo

- U2 Kühler auf 100%

- Leider konnte ich den Test mit einer festen Lüfterdrehzahl nicht so druchführen, wie es mir gewünscht habe. Über HWInfo hat die Lüfterkontrolle immer die Drehzahl der CPU auch auf die GPU angewandt. Jedoch wollte ich den CPU Lüfter mit weniger Drehzahl als mit dem GPU Lüfter betreiben- da es einfach nicht notwendig war. Habe mich dann eines anderen  Programmes bedient "NBFC". Allerdings scheiterte ich an der Einrichtung eines Lüfterprofils.

 

Beim Test mit Prime95 + Heaven Benchmark 4.0 rannte der Lappi konstant ins Power Limit von 45 W und taktete sich um 100 Mhz auf 3,3 Ghz runter. Zudem entlud sich langsam aber sicher auch der Akku, jedoch nur um wenige Prozent.

Interessant bei den Tests war, dass wenig Unterschied zwischen Alien flach oder Alien erhöht auf dem U2 Kühler festzustellen war - abgesehen von Werten bei dem PCH. Da ich überlegte meine Endplatte "zu löchern" und ebenfalls wie Sko das Gitter zu entfernen, habe ich zusätzlich einen Test ohne Endplatte gemacht. Die Unterschiede sind sehr deutlich - gerade bei dem PCH.

Verdikt:: Ich bin mit der handwerklichen Arbeit von Sko äußerst zufrieden. Die Kühlleistung ist wie erwartet und enttäuscht mich keineswegs. Gerade im Hinblick auf die Temps beim simulierten Test ohne Endplatte (gelochte Endplatte). Mir ist es persönlich immer wichtig, dass das gesamte Notebook gekühlt ist und nicht nur die CPU/GPU.

Testergebnisse 3.jpg

Bearbeitet von CMMAP
Format
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für dein Feedback @CMMAP. Vielleicht ein paar Anmerkungen für die Allgemeinheit:

CMMAP und ich hatten im Vorfeld einige Sachen besprochen und verglichen. Klar ist, dass der kleine 13 Zoller bei weitem nicht die große Kühlfläche hat, wie unsere großen 17ner. Hier pusten nur zwei Lüfter auf eine kleinere Fläche. Was aus der Tabelle auch klar hervor geht, dass besonders die Bauteile profitieren, die nicht extra gekühlt werden. PCH und Mainboard bleiben um einiges kühler. In meinem Testergebnissen konnte ich das selbe auch am Gehäuse mit der Laserpistole messen.

BTW: die Noctua Fans sind etwas schwerer einzubauen, weil sie nicht so viele Haltepunkte (eigentlich gar keine^^) für die Kabelbinder haben, um die Kabel zu verstauen. Zu dem musste ich mir was für die PWM-Steuerung überlegen. Am Ende hat zum Glück alles irgendwie gepasst. Über DC regeln sich die PWM Lüfter zu unruhig.

 

Wie bereits im WLP vs. LM vs. Mods - Thread angesprochen, teste ich momentan noch andere Lüfter. Die anderen Lüfter sind alle von BeQuiet, weil sie mit meiner U3-Platte teste und die BeQuiet-Lüfter immer den gleichen Ausschnitt haben. Die Noctua Lüfter passen leider nicht ganz, da sie vom Ausschnitt etwas viereckiger sind. Bis jetzt habe ich nur die Silent Wings 3 High Speed getestet und die haben auf ganzer Linie versagt. Auf Grund des größeren High-Speed Motors ist die Anlaufgeschwindigkeit (min rpm) höher. In diesem Level erzeugen die ein leichtes Schleifgeräusch (aus dem Lager kommend). Auf Full-Speed sind die übertrieben laut..... Die sind gleich wieder rausgeflogen. Mal gucken wie die anderen Lüfter sich machen.

969304836_Grid(4).thumb.jpg.3f9af98e5dd8e679a2f2050b9e4468e9.jpg

 

Und noch ein paar Bilder, wo man sieht, wie Lüfter unter dem R4/ R5 stehen:

52220084_Grid(2).thumb.jpg.f02ce18d6759f29fcdf1cf7dc3cae992.jpg

679638650_Grid(7).thumb.jpg.65d0a92f11d1cd4e914d3b6ff39efbc7.jpg

729080995_Grid(8).thumb.jpg.e32091a0388d10df99d2951e5f2e2425.jpg

 

Die kleine schwarz Abdeckfolie von der WLAN-Karte musste ich fixieren, da sie bei Full-Speed des U3-Kühler leichte Flattergeräusche erzeugt. Also Frischluft geht schon gut rein ins Notebook.

1042334777_Grid(9).thumb.jpg.11ddf587026c28b2bee23b560a090b93.jpg

  • Like 1
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mittlerweile ein wenig weiter getestet. Ausprobiert habe ich so ziemlich alle BeQuiet Lüfter:

787642962_BeQuietFans.thumb.jpg.8fd66506dc9d288f248940e67995c152.jpg

Wie bereits angesprochen waren die High Speed Varianten aus mehreren Gründen nicht empfehlenswert. Anlaufgeschwindigkeit zu hoch (hörbar) und mit dem DC-Controller gab's auf dem Min. Level eine leichtes Schleifgeräusch. Die PWM-Lüfter liefen zwar ruhig, aber auf Grund des Mehrpreises + PWM-Regler (Noctua NA-FC1) + erschwerter Einbau auch nicht unbedingt empfehlenswert. Hinzu kommt, dass die Leistungsdaten der Pure Wings2 und der Silent Wings3 recht nah zusammen sind. Kurz um, mit den Pure Wings2 fährt man Preis-Leistungstechnisch am besten.

Wenn Leistung wichtiger als Geld ist, wären die Noctua A12x25 PWM wahrscheinlich die leistungstärkste Option. Aktuell wird man wohl kaum bessere Lüfter für diesen Zweck bekommen. Gut, für 30€ pro Lüfter sollte man das aber auch erwarten können. Ich habe mir mal eine Version gebaut:

247706399_U3Noctua(1).thumb.jpg.cb72759390bc001e15d68946114aa670.jpg

825446989_U3Noctua(3).thumb.jpg.555bae906f6b7048ebde247f04772538.jpg

1193134278_U3Noctua(4).thumb.jpg.893d5bf281d6f1aee9573b0b00a8f1ae.jpg

1282577759_U3Noctua(2).thumb.jpg.cb527701ec67daf17eabf3909d90de60.jpg

 

Zum Vergleich:

  • 3x Pure Wings2 + DC Regeler = ~32€.
  • 3x Noctua A12 + PWM Regler = 102 - 110€

Testergebnisse werden dann kommen...

 

Bearbeitet von Sk0b0ld
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Analog zum U3-Kühler wollte ich noch eine Lösung zur Kabel-/ Anschlussentlastung (und Kabelmanagement) hinzufügen. Dies ist nur eine Möglichkeit wie man es machen kann.

Sowohl bei der Erhöhung, als auch beim U3-Kühler hängen die hinteren Kabel (Poweranschluss, LAN-Kabel, Thunderbolt etc) frei in der Luft. Somit hält der Anschluss das Kabel allein und der Stecker kann einen Druck im Anschluss ausüben. Wer schon mal einen ausgenudelten USB-Port oder Power-Jack hatte, weiß was ich meine. Außerdem mag ich Ordnung auf meinem Schreibtisch.

Ich habe mir hierfür einen Kabelkanal aus einer Siebdruckplatte ausgesägt und mit Anti-Rutschmatten auf die Höhe des U3-Kühlers erhöht. Die Kabel habe ich anfangs mit Kabelschellen fixiert. Irgendwann gibt mir das bisschen auf die Nerven und ich habe mich für Klett entschieden. Schwarz lackiert habe den Kabelkanal am Ende auch noch. Ist so etwas dezenter und sieht nicht so befremdlich aus.

1425561428_KK01.thumb.jpg.3659ab8142fa88a675e7e5f88d5723a4.jpg

849266069_KK02.thumb.jpg.488dd6890d18ad95e985a0ae0251bc79.jpg

1438074619_KK03.thumb.jpg.112464b788a9fd40ba7076dffe509fba.jpg

575927642_KK04.thumb.jpg.5572adf6d0c05051aa2beb9c82b44465.jpg

364955643_KK05.thumb.jpg.6bdb338aeb4b5ba90229ce2d62b366c9.jpg

719829926_KK06.thumb.jpg.3615d6154edc4561ac2e993ef2bee37d.jpg

862872253_KK07.thumb.jpg.46bf643adfc6841929e17c2c33fee308.jpg

2058682950_KK08.thumb.jpg.8938d6040ac9564450a121995ade3a87.jpg

568579907_KK09.thumb.jpg.c263e6acf52a7243592eb01bf277c98d.jpg

1340077141_KK10.thumb.jpg.d2925709563b34cee54cf1d81b21a93f.jpg

1794924214_KK11.thumb.jpg.a42f2db8ac25a2384179b9a3c949ac5e.jpg

 

 

  • Like 3
  • Danke 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus aktuellem Anlass muss ich ein paar Informationen zu dem gemoddeten U3-Kühler ergänzen.

Stromkabel. Das Stromkabel gibt's nicht mehr für lau, weil ich einfach keine langen Stromkabel mehr da habe. Ein kurzes Kabel macht keinen Sinn. Jeder weiß wie ärgerlich das ist, wenn ein Anschlusskabel ein paar cm zu kurz ist. Deswegen kommt gleich ein 3 Meter langes Stromkabel rein und gut ist. Das reicht für so ziemlich jeden Anwendungsfall. Die letzten 2-3 Käufer haben so ein Kabel bereits bekommen und das Feedback war durchweg positiv. Preislich haben wir somit ein Aufschlag von 4 €. Ich denke das kann man verkraften. Amazon-Link: Stromkabel

XT60 Stecker. Den gelben XT60 Stecker löte ich nur noch auf Wunsch ein. Wird normal bestellt lasse ich ein schwarz durchgehendes Stromkabel. Die letzten Bestellungen haben gezeigt, dass den Usern der dezentere Look lieber ist.

Kratzern und optischen Mängel. Wie schon im ersten Beitrag erwähnt, sind alle U3-Kühler gebraucht. Neu gibt's die leider nicht mehr. Nur eine abgespeckte Version (aufs Metall bezogen), die für diesen Umbau nicht so gut geeignet sind. Das bedeutet, dass ich den U3-Kühler bereits vorher schon mit einigen Gebrauchsspuren bekommen kann. Auch beim Bearbeiten kann trotz größter Sorgfalt immer mal ein Kratzer rein kommen. Beim sägen entstehen metallische Späne und die können während des Sägens unter die Führungsplatte der Stichsäge kommen. Letztendlich nicht unbedingt wichtig, weil es die Funktion nicht beeinträchtigt und man das Teil nicht wirklich oft sieht. Nur falls da einer Wert drauf legt sollte man diese Info wissen.

@Nuestra, schreib mir einfach eine PN. Den Rest klären wir da.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Monate später...

Hallo Leute,

Ich hätte eine Frage an diejenigen, die den Kühler zusammen mit dem A51M betreiben. Kann hier jemand vielleicht mal berichten, was der Kühler alles zu leisten im stande ist ? Bin zwar eher an der "Premium" Variante mit den Noctua Lüftern interessiert, die Bequiet Lüfter sollten aber dennoch vergleichbar sein.

Ohne jetzt allzu fordernd sein zu wollen, wäre es hilfreich wenn verschiedene Lüfterprofile und Szenarien getestet werden könnten. 

Wäre für kurze Infos dankbar 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, dass es verkehrt ist, nach einem Tag mal kurz nachzuhaken.

Wenn du zum Thema keine relevante Antwort hast, steht es dir frei deine Weisheiten für dich zu behalten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da das Thema aktuell wieder Fragen aufwirft und ich teilweise immer die selben Fragen beantworte, äußere ich mich gleich mal hier viel alle.

 

1. Welcher Kühler eignet sich für den Umbau?

Auf der ersten Seite ist das Thema weitestgehend schon behandelt worden. Es eignet sich nur der U3-Kühler von Cooler-Master. Nicht der neuere U3-Plus-Kühler, den man momentan noch auf Amazon erwerben kann. Hier noch mal beide Kühler im Vergleich: (weitere Vergleichsbilder sind auf Seite 1)

429896245_U3Khler.thumb.jpg.fe4386f97c6056a116378883ebfff8d9.jpg

Der neuere U3-PLUS-Kühler hat weniger Material (dadurch ist er instabiler), die Löcher im äußeren Bereich, die man für drei 120mm Lüfter zwingend braucht, sind nicht vorhanden und man kann einen Controller, zur Steuerung der Lüfter, nur unter erschwerten Bedingungen einbauen. Was wahrscheinlich optisch auch noch nachteilig wäre. Ich habe beide Kühler zuhause, weil ich geglaubt hatte, dass man den Umbau auch beim U3-PLUS-Kühler bewerkstelligen kann. Irgendwie geht das mit Sicherheit, aber ich empfehle es nicht.

Die normalen U3-Kühler kann man neu nicht mehr kaufen, jedenfalls kenne ich keinen Shop, der sie anbietet. Die einzige Möglichkeit ist ebay oder ebay Kleinanzeigen. Die Kühler werden meist um die 20,00 € inkl. Versand gehandelt, je nach Verkäufer halt. Hin und wieder kaufe ich welche ein, da die Nachfrage eigentlich immer da ist. Ich verkaufe sie dann meist auch für den selben Preis weiter.

Dann zur Optik noch eine Sache. Da man sie nur gebraucht kaufen kann, bekomme ich sie schon vorher mit Gebrauchsspuren. Trotz größter Sorgfalt, kann mir immer mal Aluspähne unter die Führungsschiene der Stichsäge kommen. Das kann beim Bearbeiten feine Kratzer erzeugen und das lässt sich manchmal einfach nicht vermeiden. Gut, den Kühler wird man jetzt nicht wirklich oft sehen, aber für diejenigen, die da Wert drauf legen, ihr wisst bescheid. Am besten orientiert man sich an den Bildern, die ich hier zu Hauf gepostet habe.

 

2. Welche Strom-Variante ist möglich?

Eine Frage, die anscheinend immer noch nicht ausreichend geklärt wurde. Grundsätzlich kann man sagen, dass es sowohl über 230V (Steckdose) als auch über den USB-Port (5V) möglich ist. Jedoch gibt es dort einige Einschränkungen.

Für die 230V Variante entscheiden sich die meisten. Um ehrlich zu sein, waren es bis jetzt alle. Der Hauptgrund sind die mangelnden USB-Ports am Notebook und die erhöhten Kosten für die USB-Variante + die Frage wie viel Strom tatsächlich die USB-Port liefern können. Je nach Lüfter, kann das ein Problem werden. Das Notebook wird jetzt nicht kaputt gehen, wenn man die Lüfter aufdreht, aber sie werden sich nicht schneller drehen als 60-70% oder so. Angesichts der Preises sollte man diesen Punkt im Hinterkopf behalten. Ein weiteres Problem bei der USB-Variante ist die geringe Auswahl an 5V Lüfter in der 120mm Größe. Noctua bietet dort beispielsweise den NF-F12 und den NF-A12 an. Bei 20-30 € pro Lüfter ist "nur" 60-70% maximal Leistung verschenktes Geld und Kühlleistung. Mit der 230V-Variante hat man all diese Probleme nicht. Dort ist ein 12V Netzteil eingebaut, was ein Vielfaches der Leistung aller drei Lüfter zusammen auf 100% hat.

 

Die USB-Variante auf den Area51m bezogen:

image.png.03096bbbd01dee197cc75d3d0dc68aeb.png

image.png.e7cb43c637789b26f9f9839df7c37463.png

 

Möglicher USB-Port beim Area 51m wären Stecker 1, 7 und 8. Bei USB-Port 1 weiß ich nicht wie viel maximal-Last sie ausgeben können. Gehe ich jetzt nach dem Chart, könnten sie theoretisch schon bei 4,5W begrenzt sein. Würde mich jetzt ehrlich gesagt bisschen wundern, aber man weiß ja nie und bislang hat das auch keiner getestet. Der USB-C und Port 8 werden die Leistung mit ziemlicher Sicherheit liefern können.

Als Beispiel mit den Noctua Lüftern. Mit den NF-F12 wird man bei gar keinem Port Probleme bekommen, weil diese sich nur bis 1.500rpm drehen und insgesamt ca. 2,25W verbrauchen. Bei den NF-A12 Lüfter sieht es ein bisschen anders aus. Diese Lüfter drehen bis 1.900rpm und können bis zu 5,25W erzeugen. Wenn jetzt bei 4,5W Schluss ist, ist das natürlich nicht zielführend bei einem Preis von 30,00 € pro Lüfter.

 

Kann man die Lüfter regeln?

Völlig unabhängig davon ob USB- oder 230V-Variante. Ein Controller zum regeln der Lüftergeschwindigkeit wird immer eingebaut. Je nach Lüfter, kommt entweder ein PWM-Controller (Noctua NA-FC1) oder DC-Regler zum Einsatz.

 

Welche Lüfter kann man einbauen?

Eigentlich ist fast alles möglich, Hauptsache die Größe der Lüfter beträgt 120mm und die Spannung 12V. In der Vergangenheit habe ich mich an Lüfter orientiert, die entweder ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis haben oder die besten Leistungsdaten aufweisen. Wie so oft, sind die teuersten Lüfter, was Leistung und Geräuschentwicklung angeht, auch am besten. Hier kommt es ganz drauf an, was man erwartet und wie viel Geld man in die Hand nehmen möchte.

Für die 230V Variante: Lüfter die ich in der Vergangenheit benutzt habe waren beispielsweise:

- BeQuiet PureWings2 (9,99 €)

- Noctua NF-P12 (19,86 €)

- Noctua NF-A12 (28,02 €)

Wie bereits gesagt, fährt man mit den PureWings2 Lüftern Preis-/ Leistungstechnisch nach meinen Erfahrungswerten am besten. Will man jedoch mehr Airflow/ statischen Druck, weniger Geräuschentwicklung usw. sind die teuren A12 Lüfter von Noctua die beste Wahl. Ich habe sie aktuell in meinem Kühler drin und kann das ganz klar bestätigen. Alternativen zu den PureWings2 Lüftern, wären vielleicht noch die Arctic P12 Lüfter interessant. Diese haben auch einen hohen statischen Druck und sind für den angegebenen Leistungsbereich sehr günstig. Wie sie jedoch in Wirklichkeit sind, kann ich natürlich nicht sagen.

Für die USB-Variante: Lüfter die sich eignen wären beispielsweise:

- Noctua NF-F12 (5V)

- Noctua NF-A12 (5V)

Eine Problematik bei der USB-Variante ist die magere Auswahl an 5V Lüfter in der 120mm Größe. Ein weiterer Punkt ist die Reglung. Da DC bei einem Regelbereich von 0 bis 5V nicht wirklich groß ist, empfiehlt es sich gleich eine PWM Reglung zu bestellen. Vom Preis her tut sich da nicht viel, da PWM oder Nicht-PWM Lüfter den selben Preis haben.

 

Welche Kühlleistung kann man erwarten?

Eine Frage, die sich nicht leicht beantworten lässt, da sie von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Beim AW17 R4 und R5 habe ich es ausführlich in verschiedenen Konstellationen getestet und hier im Forum dokumentiert (Beispiel 1, Beispiel 2). Dort bringt der Kühler unheimlich viel. Gerade die Komponenten (PCH, SSD, RAM, VRM etc), die keine Kühlung haben, profitieren von der zusätzlichen Frischluft. Am Palmrest, wie auch auf der Tastatur merkt man den Temperaturunterschied sofort. Ähnlich gute Ergebnisse habe ich auch beim R2 und R3 gemessen.

Zum Area51m:

Das was so super beim R5 (und den anderen Modellen) funktioniert, muss nicht zwangsläufig genau so toll beim Area51m funktionieren. Mit "nicht genau so toll" ist gemeint, wie viel Kühlungspotenzial der umgebaute U3-Kühler im Notebook erzielt. Allgemein freut sich jedes System über zusätzliche Kühlung mit Frischluft, jedoch hat der Area51m einige Änderungen, die das Kühlungspotenzial abdämpfen bzw. nicht so effektiv ist wie bei anderen Modellen. Zum einen ist die Kühlung, die vom Hause aus eingebaut ist, wesentlich besser als bei den Vorgängermodellen. Dann ist der Zugang (das Gitter) für Frischluft etwas kleiner geworden, im direkten Verhältnis mit dem R5. Dadurch lässt sich weniger Frischluft direkt ins System bringen. Ein weiterer Nachteil ist das Zwischenframe:

1695153016_Area51mCES2.jpg.6c9090319a68fb197f16131924d2d294.jpg.d245f9a0f4b350525f721c9b850eef89.jpg

Dieses deckt fast die gesamte Heatsink inkl. Heatpipes ab. Auch diesen Nachteil hat der R4/ R5 nicht. Dort pustet der Kühler direkt auf die gesamte Heatsink. Das sind nur einige Punkte, wieso man beim Area51m nicht das gleiche Kühlungspotenzial mit einem externen Kühler erzielen kann wie beispielsweise beim R5 oder andere Modelle.

Konkrete Zahlen oder HWinfo logs kann ich euch leider nicht geben. Zumindest Captn.Ko hat mir gesagt, dass es auf CPU und GPU Seite nicht mehr wirklich viel bringt. Ich glaube, es waren 2-3 Grad oder so. Details wie Lüfterprofil, Taktraten, Package Power usw. weiß ich leider auch alles nicht. Genauso wie Werte von PCH, RAM, SSDs usw. Andere Area51m User teilten mir mit, dass die mit dem Kühler zufrieden sind, wobei ich auch da nicht weiß wie exakt dort gemessen wurde oder welche Werte überhaupt erzielt wurden. Immerhin haben mir zwei User bestätigt, dass für sie der Temperaturvorteil nicht so eine große Rolle spielt. Ihnen geht's mehr darum das Notebook zu schonen und für den Sommer und bei warmen Temperaturen vorzubeugen. Angesichts der Problematik mit den durchgebrannten MOSFETs sicherlich nicht verkehrt. Schließlich wird nicht nur CPU und GPU unter Last sehr warm, sondern konstruktionsbedingt auch viele andere Bauteile auf dem Mainboard.

Temperaturen bzw. der Kühlungsvorteil in Zahlen ist eine Sache, was aber Fakt ist, dass eine zusätzlich Kühlung nie verkehrt ist und keine Nachteile mit sich bringt. Jeder muss das für sich selbst am Ende entscheiden ob ihm das Wert ist.

 

Kostenübersicht:

Auch diese Frage wird häufig gestellt, obwohl dieser Punkt direkt im ersten Beitrag mehr oder weniger komplett erläutert wurde. Nicht schlimm, ich mache das noch mal anhand verschiedener Beispiele, dann sollte man grob wissen, was der Spaß kostet:

Beispiel: 230V mit PureWing2

- U3-Kühler --> 20 - 25 € (vielleicht auch weniger wenn man Glück hat)

- 3x BeQuiet PureWings 2 --> 9,99 € (pro Stück)

- Lüfter-Verteilerkabel --> 5,59

- Heitronic Netzteil --> 15,99

- DC-Controller --> 7,59

- Stromkabel --> 4,44

- Arbeit --> 45,00 €*

- Versand zum Käufer --> ca. 9,00 € (kommt drauf mit welchem Versandunternehmen DHL, Hermes, etc)

* Zur Arbeit, sprich Aufwand + Material usw. habe ich im ersten Post, mehr oder weniger schon alles gesagt.

 

Beispiel: 230V mit Noctua NF-A12 PWM:

- 3x Noctua NF-A12 PWM --> 28,02 € pro Stück (+ Versand)

- Noctua PWM Controller --> 18,90

- Heitronic Netzteil --> 15,99 € (s. erstes Beispiel)

- Stromkabel --> 4,44 €

- Lüfterkabel entfällt, weil's schon beim PWM Controller dabei ist

- Arbeit --> 45,00 €

- Versand zum Käufer --> ca. 9,00 €

 

Wenn ihr günstigere Shops oder Links findet, könnt ihr mir sie gerne vor der Bestellung senden. Ansonsten steht es hier jedem frei das Teil auch selber zu bauen. Ich habe alle Informationen und Details zum Kühler gepostet.

 

Empfehlungen:

Auch ein Thema was sich nicht einfach beantworten lässt, weil jeder doch etwas andere Vorstellungen hat. Allerdings kann man einige Sachen schon mal klarstellen. Die PureWings 2 Lüfter funktionieren wunderbar mit dem DC-Regler. Andere Lüfter wie die neueren SilentWings 3 lassen sich mit dem Regler auch regeln, jedoch erzeugt der Motor ein leichtes Geräusch. Vielleicht ist die Spannung nicht glatt genug, keine Ahnung. Daher empfehle ich gleich von Anfang an auf PWM Lüfter zu gehen, SOFERN man nicht die PureWings 2 Lüfter möchte. Preistechnisch ist der Unterschied gar nicht so groß, weil bei dem PWM Regler von Noctua das Verteilerkabel schon mit dabei ist.

Lüfter, Leistung und Preis

Wie schon bereits mehrfach gesagt, sind Preis-/ Leistungstechnisch die PureWings 2 wirklich Top. Will man aber mehr, muss man auch mehr Geld ausgeben und da muss jeder für sich selbst entscheiden, was man möchte. Ich benche oft, versuche dabei immer die bestmögliche Leistung rauszuholen und strebe natürlich die besten Temperaturen an. Das ist dementsprechend nur mit passenden Lüftern möglich. Der Unterschied zu den PureWings 2 Lüftern ist jetzt nicht gewaltig, aber halt da und für mich ist das schon ein Grund für den Kauf. Silent-Fans empfehle ich die NF-A12 Lüfter ebenfalls. Die Lüfter sind noch mal einen Tick leiser als die PureWings 2. Bei kleineren Größen wie 15" und kleiner empfehle ebenfalls leistungsstärkere Lüfter zu nehmen, da man dann eh nur maximal 2 Lüfter einbauen kann.

Für diejenigen, die noch unsicher sind empfehle ich bei Youtube einfach mal ein paar Benchmarks zu verschiedenen Lüftern zu gucken. Möglicherweise sind auch noch andere Lüfter interessant. Z.B wie der anfangs angesprochene Arctic P12 für 6,99 € pro Stück. 

 

Bearbeitet von Sk0b0ld
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüße Dich und vielen Dank für diesen Betrag, dachte erst Deine U3 Modifikationen sind bereits verkauft, aber klasse, daß Du diese auf Wunsch noch für die Mitglieder dieser Community herstellst. Keine Ahnung wie Du mit 45 Euro Arbeitsaufwand hin kommst, aber man wird ja mit der Zeit schneller :cool: Besonders interessant finde ich den Link zu dem Lüftertest.

Am 26.8.2019 um 01:00 schrieb Sk0b0ld:

Der neuere U3-PLUS-Kühler hat weniger Material (dadurch ist er instabiler), die Löcher im äußeren Bereich, die man für drei 120mm Lüfter zwingend braucht, sind nicht vorhanden und man kann einen Controller, zur Steuerung der Lüfter, nur unter erschwerten Bedingungen einbauen.

An dieser Stelle möchte ich Dir jedoch in Teilen widersprechen. Ich habe zwei dieser neueren Coolermaster U3 Plus Ständer vor zwei Jahren erfolgreich mit je drei 120er Lüfter umgebaut. Das Material mag dünner sein, jedoch mehr als Robust inkl. der Ausschnitte für die Lüfter und das Lochgitter reicht ebenfalls ausreichend weit für die drei Lüfter. Ich liefere mal in kürze die aktuellen Umbaubilder von meinem nach, hatte ja auch ein wenig mit dem Step-up Wandler von 5V auf 12V per USB gespielt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Gamer_since_1989:

Keine Ahnung wie Du mit 45 Euro Arbeitsaufwand hin kommst

Ich muss mich mal zu ein paar Punkten äußern und gewisse Sachen klarstellen:

In erster Linie mache ich das für die Community und zwar nur ausschließlich für das AW-Forum. Natürlich steht der Arbeitsaufwand nicht wirklich in einem angemessenen Verhältnis, man kann es mehr als Entschädigung sehen. Jedem sollte wohl klar sein, dass ich mit 45€ kein großes Geschäft mache. Vor allem wenn man noch andere Kosten wie Strom, Verschleiß an Werkzeug (Sägeblatt), Kabelbinder, Aderendhülsen, Schrauben etc mit von den 45€ bezahle. Alle Kosten gebe ich 1 zu 1 weiter und berechne nur für die Arbeit was. Wo ich die Komponenten kaufe und zu welchem Preis habe ich hier im Thread schon mehrfach gepostet.

Wahrscheinlich werde ich noch 1-2 Stück bauen und dann reicht mir das vorerst. Teilweise ist es mir einfach zu mühsam, mich für gewisse Sachen zu rechtfertigen oder auf irgendwelche Sonderwünsche einzugehen oder immer wieder die selben Sachen zu erklären, trotzdessen das ich die meisten Themen hier ausführlich behandele. Versteht mich nicht falsch, aber es ist halt sehr zeitintensiv und auch irgendwo anstrengend, weil man's jedem recht machen möchte. Und am Ende ist der User dann unsicher und weiß teilweise selbst nicht was er will. So hatte ich schon 2 Fälle, wo das Zeug bestellt wurde, dann der User aber doch nicht wollte. Anschließend durfte ich mich dann um die Stornierung kümmern. Solche Dinge motivieren mich jetzt nicht wirklich.

Eine andere Sache, die ich nicht so ganz nachvollziehen kann, ist die Sache mit dem Preis. Nicht der Preis für die Arbeit, sondern eher der Gesamtpreis. Hier wird sich ein Notebook für 4.000+ € gekauft, aber für'n gescheiten Kühler sind 130 € dann deutlich zu viel und es wird diskutiert, wo man noch Kosten einsparen kann damit der Kühler nicht "so teuer" wird......what? Und ich spreche hier noch nicht mal von den Noctua NF-A12 Lüftern. Anschließend muss ich dann wieder Zeit investieren und dem User erklären, warum ich keine 3,00 € No-Name China-Lüfter einbauen will oder sonst was.

Auch die Kühlleistung ist immer wieder ein Thema, jedoch überwiegend beim Area51m. Ich kann es voll und ganz verstehen, dass man was für sein Geld was sehen möchte und man irgendeiner Weise wissen möchte ob sich die Investition lohnt. Hätte ich den Area51m, würde ich das wie bei all meinen Themen, alles ausführlich hier im Forum dokumentieren. Leider besitze ich das Notebook nicht und kann euch deshalb keine genauen Werte liefern. Ebenso kann ich auch nicht verlangen, dass sich User, die sich so einen Kühler für ihren Area51m bestellt haben, nun stundenlange ausführliche Tests machen und alles hier dokumentieren und hochladen sollen. Da haben die wenigsten Bock drauf und das verstehe ich. Ich bin auch nicht dafür verantwortlich welche zusätzliche Kühlleistung mit dem Kühler im Area51m erzielt werden kann. Sowohl auf CPU/ GPU bezogen, wie auch auf VRM, PCH, RAM, Mainboard usw.

Mein Ziel war es (und ist es auch noch) mit dem umgebauten U3-Kühler, einen Kühler zu bauen, der kühlungstechnisch die bestmögliche Leistung bietet und irgendwo auch angemessen zum Notebook sein soll. Ich verbaue (auf Wunsch) die leistungsstärksten und teuersten Lüfter, säge das Gitter aus damit der Luftstrom nicht ausgebremst wird, verwende ein Netzteil, was ein Vielfaches der geforderten Leistung bereitstellt (Lebensdauer) und und und. Wer mit dem Kühler nicht zufrieden ist, wird höchstwahrscheinlich auch mit keinem anderen Kühler zufrieden sein. Falls doch, bin ich für Verbesserungsvorschläge immer offen.

* für diejenigen, mit den ich vor kurzem Kontakt hatte, ihr braucht euch nicht angesprochen fühlen, ist nicht auf euch bezogen.

 

vor 3 Stunden schrieb Gamer_since_1989:

An dieser Stelle möchte ich Dir jedoch in Teilen widersprechen. Ich habe zwei dieser neueren Coolermaster U3 Plus Ständer vor zwei Jahren erfolgreich mit je drei 120er Lüfter umgebaut. Das Material mag dünner sein, jedoch mehr als Robust inkl. der Ausschnitte für die Lüfter und das Lochgitter reicht ebenfalls ausreichend weit für die drei Lüfter.

Ok, mal eins gleich vorweg. Ich baue den U3-PLUS-Kühler nicht um. Das könnte ihr mal schön selber machen.

Ich mein, ich habe jetzt schon etliche von diesen Kühlern gebaut und habe auch beide Kühler zu hause liegen, aber ok. Gehen wir mal zusammen ein paar Punkte durch, warum ich so ein Problem mit dem PLUS-Kühler habe. Dann sollte hoffentlich jeder meine Meinung zu dem billigen Plus-Kühler nachvollziehen können. "Erfolgreich umgebaut" heißt ja nicht unbedingt bestmöglich oder optimal, gerade wenn man vielleicht noch die Auswahl vorher hat.

Fangen wir mal bei der "Robustheit" an. Hier mal beide Kühler im Vergleich:

Der gute alte U3-Kühler (Nicht Plus)

1729682959_Khler(4).thumb.jpg.2d82398791eaf16cccec4decd0f66d28.jpg

 

und jetzt der robuste U3-Plus-Kühler:

1022502877_Khler(3).thumb.jpg.33a9654f1388a0c3c1b5c178d43ac499.jpg

 

Wow, kann ich mit zwei Fingern zusammen drücken ?. Im direkten Vergleich mit dem U3-Kühler ist das ja wohl auf jeden Fall schlechter.

 

1537029640_Khler(2).thumb.jpg.1251212e8173d092b806aef5ceff0e84.jpg

 

Nächster Kritikpunkt, die fehlenden Löcher:

1446552575_Khler(1).thumb.jpg.058db8c1b0481292d008eaf67749e3a8.jpg

 

Während der alte U3-Kühler 51 Löcher in der längeren Reihe hat, bietet der Plus-Kühler nur 46-47 Löcher. Das Problem ist, dass dann drei 120mm Lüfter nicht mehr optimal passen. Hier mal ein Bild dazu:

 

2102743906_NKMod12.thumb.jpg.dbb15de5ed2c2b15e8ee9c669e826478.jpg.6d13864a021d9e1b051b7df43e4f8cad.jpg

609836823_NKMod13.thumb.jpg.1277f75f968f654173edd4d6666b08af.jpg.426dbc34658295c4f55de1ad7eb3fdaa.jpg

 

Zu dem Zeitpunkt war es mein erster umgebauter U3-Kühler und ich wusste es da noch nicht besser. Auf den Plus-Kühler bezogen bedeutet das, dass man die Lüfter an einander stauchen muss, da man sonst die drei Lüfter nicht in die vorgebohrten Löcher einsetzten kann. Wenn man natürlich das Gitter nicht aussägt, kann man das schon vernachlässigen. Da ich aber den größtmöglichen Wirkungsgrad anstrebe, säge ich das Gitter IMMER aus damit die Lüfter ungehindert ins Notebook pusten können. Auf Grund von Materialversteifung muss ich die Zwischenstreben stehen lassen und diese ragen dann, wenn auch nicht viel, in die Lüfterzone.

Hier ein Beispiel, wie wunderbar perfekt die 120mm Lüfter in den alten U3-Kühler passen:

1871156024_U3-SkoMod(1).thumb.jpg.32631f488c9e11250aef51ed1807fe42.jpg

1469239799_U3-SkoMod(2).thumb.jpg.063be31d27bad193edde22d79ced8ab6.jpg

noc4.thumb.jpg.40f8333b5344de8b23a123317ed7a7cc.jpg

Es wird kein Platz verschwendet, es ist genug Material für die Zwischensterben da und man muss keine zusätzlichen Löcher bohren oder sonst was. Und BTW, das Alienware-Notebook ist genauso groß wie der Kühler, egal ob R4/ R5 oder Area51m. Also warum nicht den Platz ausnutzen.

Nächster Kritikpunkt, fehlendes Material. Da wo der U3-Kühler zwei kleine Löcher hat um Stromkabel und ggfs den Lüfterregler dezent zu verbauen, gibt's beim Plus-Kühler überhaupt keine Möglichkeit mehr.

1871156024_U3-SkoMod(1).thumb.jpg.32631f488c9e11250aef51ed1807fe42.jpg

1882703473_U3-SkoMod(3).thumb.jpg.00fc9d1b501682ad952e3c4ee4725dc4.jpg

993567698_U3-SkoMod(7).thumb.jpg.1541d1a78224fae2b0e5de5076802977.jpg

1537029640_Khler(2).thumb.jpg.1251212e8173d092b806aef5ceff0e84.jpg

 

Das sind so die Punkte warum ich den Plus-Kühler für ungeeignet halte. Warum sollte ich der Community also jetzt was qualitativ schlechteres anbieten, zumal der Kühler mit rund 20€ noch nicht mal wirklich teuer ist? Natürlich geht alles irgendwie, ich könnte die Lüfter auch in nen Schuhkarton einbauen, aber wenn es bessere Optionen gibt, sollte man sie auch nutzen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sk0b0ld, ich hoffe Du hast meinen Beitrag nicht falsch aufgefaßt? Da Du auf meinen Beitrag so reagiert hast bin ich doch etwas verwundert. Ich wollte mit meinem, vorherigen Beitrag eher bestätigen, daß der Aufwand nicht zu vernachlässigen ist, so würde ich Dir nie unterstellen wollen, daß Du mit 45€ ein Geschäft machen wolltest? Im Gegenteil, auch ich denke daß man für ein 3000-4000€ Notebook gerne mal ein paar Euro investieren darf um dieses zu optimieren.

Lediglich Deine Einschätzung zum U3 Plus teile ich nicht vollständig, Du hattest geschrieben, daß die Löcher, die man zwingend braucht nicht verfügbar wären und dem ist nicht so. Zur Optimierung des Luftstrom mag der U3 mit etwas 4 Löcher mehr geeigneter sein. Um das Blech an der Stelle so stark durchzubiegen braucht es schon einiges an Kraft und unsere Alienwares verteilen ihr Gewicht ja schon gleichmäßig.

Damit möchte ich Dich auch nicht auffordern, Deine Modifikation mit dem U3 Plus durchzuführen, sondern eher jene Member ansprechen, die sich ihr Coolermaster selber modifizieren wollen und vielleicht mangels des verfügbaren U3 dies nicht tun würden. Vielleicht ein wenig schwierig, wenn wir hier im Marktplatz auch die Modifikationen besprechen, gerne können wir diese Beiträge alle in einem Thread außerhalb des Marktplatz zusammenführen.

So spricht / schreibt aus mir eher die Freude, daß Du Dir die Mühe für Andere in der Community machst und daß hier so viel gebastelt wird.

In diesem Sinne einen schönen Tag.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.