Jump to content
K54

Alienware M17 und M15 mit RTX Grafikkarten

Empfohlene Beiträge

Moin Leute

Habt ihr euch die neuen Alienware Notebooks mal angeschaut? Diese sollen die bisherigen 15 und 17 Zoll Modelle ersetzen. 

Speziell das m17 ist knapp 2kg leichter und 7mm dünner. Die RTX 2080 Max Q soll 100% mit der von NVIDIA spezifizierten TDP laufen.

Die Specs klingen erstmal Mega, nur mache ich mir da wegen den Temperaturen sorgen. Das bisherige m15 Modell ist ja schon ein extremer Hitzkopf und jetzt mit noch mehr Leistung. Das kann ja nur abfackeln 😅.

Passend dazu hat Dell heute nämlich die Website bzgl. Thermischen Problemen aktualisiert. 95 Grad Betriebstemperatur sind jetzt normal, zumindest beim m15 und m17. Die Restlichen dürfen sogar mit 97 Grad laufen soweit ich das verstanden habe. Anbei der Link

 https://www.dell.com/support/article/de/de/dedhs1/sln309951/alienware-13-r3-15-r3-r4-17-r4-r5-m15-und-m17-behebung-eines-problems-mit-hoher-temperatur-überhitzung?lang=de

Und natürlich die Preise... 

1650 $ soll die Basisausstattung kosten. Also mit RTX 2060 und i7 8750H sowie dem 60hz 1080p Display. In Euro dürfte es dann minimum 1700€ kosten.

Wenn das m17 nicht so extem heiß wird, wäre das eine Überlegung wert. Wie schaut's bei euch aus?

Gruß

K54

bearbeitet von K54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das m17 klingt wirklich sehr interessant. Mich würde der Preis für den i7 8750H, QHD und RTX 2080 interessieren. Ich befürchte aber das es die RTX2080 nur mit übertaktbarer CPU gibt.

Ab 29.01. soll ausgeliefert werden laut Notebookcheck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt erst gesehen, dass das m15 in der Basisausstattung bereits 1700€ kostet. Da düfte unter 1900€ für die Basisausstattung beim m17 nix gehen.

i7, Qhd, 2070 für 2400€ wird wahrscheinlich schwierig. Schade schade

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb K54:

Die RTX 2080 Max Q soll 100% mit der von NVIDIA spezifizierten TDP laufen.

Wo genau hast du diese Information her?

Von dem was ich was ich gehört habe wird die kommende Generation Gaming-Notebooks mit der 11er Serie (1160, 1170, 1180) von Nvidia ausgestattet sein. Zumindest wenn man den Gerüchten trauen darf. Offiziell hat Nvidia zwar noch nicht bestätigt, aber ich kann mir gut vorstellen das es so kommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.notebookcheck.com/Alienware-m17-Mehr-Leistung-im-7-mm-duenneren-1-8-kg-leichteren-Gehaeuse.387536.0.html

Die 2000er für die Notebooks wurden heute vorgestellt. 

Gruß

K54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, warten wir mal ab. Von Dell oder Alienware wurde soweit ich das gesehen habe noch nichts angekündigt oder bestätigt. Auch Nvidia hat in einem Werbetrailer (Video) nichts zu dem genauem Namen gesagt. Letztendlich auch egal, geht ja mehr um die Werte als um den Namen. Ich bin mir nicht sicher was ich von der Max-Q Variante halten soll. Im Grunde ist es der selbe Chip mit weniger Leistung.

Zu den Temps.... Ja machen wir uns nichts vor. Der m15 ist in der aktuellen Konfiguration schon kaum kühlbar und das selbst mit LM. Statt an der Kühlung zu arbeiten, setzt Dell einfach das Temp-Limit auf über 95°C hoch und verkauft das als "Betriebstemperatur"...... eh, ja ist klar. Als nächstes packen sie ne RTX 2080 Max-Q rein und behaupten das 120°C eine völlig normale Betriebstemperatur wäre. Welchs ein Glück für Dell das die MOSFETs und VRAMs der CPU/ GPU keine Temp-Fühler haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh je....kein bling bling mehr ausser das die Tastatur leuchtet und die Alienware beim Display  :(

 

finde ich echt schade.....

Auf die Hitzeentwicklung bin ich auch gespannt. Es ist ja immernoch keine Wasserkühlung drin :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich gerade mal im Chat nach dem m17 erkundigt. Es wird ab 29.01. bestellbar sein. Ich habe mich mal vormerken lassen für ein individuelles Angebot. Ich bin sehr gespannt auf die Preise.

Gut das ich vor 30 Tagen erst das AW 17 R5 gekauft habe 😆

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es denn irgendwelche Quellen, dass die mXX die "Alten" ersetzen sollen? Ich habe dazu noch nichts gelesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin 

"Schon seit einiger Zeit werden Gaming-Laptops deutlich dünner und leichter. Alienware geht nun einen gewaltigen Schritt in diese Richtung: Das alte Alienware 17 wird durch das neue m17 ersetzt, welches das Gewicht von 4,42 kg auf 2,63 Kilogramm reduziert. "

Quelle: notebookcheck.com

Gruß

K54

bearbeitet von K54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten immer als Link zur Verüfung stellen, dann muss man nicht extra suchen 😉

Klingt natürlich logisch, jetzt mit den normalen Karten kauft natürlich kaum jemand den Grafikverstärker. Ich fände es trotzdem schade, da in diesen Notebooks nur die MaxQ verbaut werden. Mal sehen wann von Dell da etwas offizielle kommt, bei Notebookcheck gibt es ja keine verweise zu Dell. Da steht nur einfach das es von Dell kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da im gleichen Zuge keine RTX Karten für die "alten" Modelle vorgestellt wurden gehe ich davon aus, dass diese tatsächlich nicht mehr fortgeführt werden. 

Das R4/R5 sind dann die letzten Notebooks die Stabil wie ein Panzer und Farbenfroh wie ein Christbaum waren.

Aber mal schauen vielleicht werden etwaige Nachfolger auch später angekündigt. 

Wenn das M17 halbwegs kühlbar wäre würde ich mein R5 sofort verkaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie es aussieht kommt auch das Area 51 Notebook zurück. Mit tauschbarer Desktop CPU.Alienware Area 51

Area 51m Video von the Verge

bearbeitet von Repayne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe jetzt auch das Video dazu gesehen, meine Fresse das Gerät ist sowas von Porno. Die "R" reihe ist damit definitiv am Ende. 

Der Preis allerdings auch. Fängt ab 2500$ an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Repayne:

So wie es aussieht kommt auch das Area 51 Notebook zurück. Mit tauschbarer Desktop CPU.Alienware Area 51

Area 51m Video von the Verge

Wow, sehr interessantes Video. Endlich sieht man die ganzen sinnvollen Verbesserungen, die schon so lange von der Community gefordert waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Alienware.com gibt es schon Preise für das m17. Die Dollarpreise haben es schon in sich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sk0b0ld:

CPU und Graka sind austauschbar, das ist schonmal sehr positiv. Mit stärkster 8-Kern CPU in Verbindung mit einer GTX 2080 dürfte es von anderen Notebooks und von so manchem Durchschnitts-Desktop kaum zu schlagen sein. Allerdings weiß ich nicht, ob die Graka auch eine Desktop-Variante ist, falls ja, wäre das super. Sehr schade allerdings, dass AW sich anscheinend komplett vom Thema Multi-GPU verabschiedet hat, bei anderen Herstellern(mysn/bestware) scheint man bei der allerneuesten Gerätegeneration so langsam auch darauf zu verzichten. Als einzigen Nachteil empfinde ich die Tatsache, dass man bei lediglich einer Graka und einer CPU sich für eine Dual-Netzteil-Auslegung entschieden hat. Ansonsten ist das ein sehr starkes Gerät, sofern man die Kühlung im Griff hat. Das muss man erstmal abwarten.

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alle zusammen! Spannende News die wir da von Alienware bekommen!
Die neuen Notebooks sehen meiner Meinung nach super aus und ich bin gespannt wie sie sich in den Tests schlagen werden.

Für mich ist die alles entscheidende Frage wie es mit den Temperaturen ohne Repaste aussieht. Ich bin da äusserst skeptisch. Das neue m15 und m17 ist wesentlich dünner als das Vorgängermodell und es werden immer noch leistungsstärkere Komponenten verbaut. Wenn man sich dann die Probleme mit den aktuellen Modellen was die Heatsinks, Pastes, Pads und den teils fehlenden Kontakt angeht ansieht, kann man nur hoffen dass Alienware da an der Qualitätssicherung geschraubt hat.
Und wenn man sich dann noch den Support-Artikel zum Thema Überhitzung durchliest kommt einem das kalte Grauen: Durchschnitts-Temperaturen von ca. 100° als normal anzugeben bedeutet nur eines: Der Freibrief für Pfusch und für uns die Unmöglichkeit es zu reklamieren. Heatsink-Austausch durch einen Techniker ist nett aber so wie sie den ausführen kann man ihn ehrlich gesagt vergessen.

Für mich ist klar: Ich bin gerne bereit den Alienware-Preis zu bezahlen wenn ich dafür ein Top-Gaming-Notebook bekomme. Aber den ganzen Klamauk mit dem Repaste usw. mache ich nicht nochmal mit. Ich sehe es einfach nicht ein dass ich an einem (mit zusätzlichen Upgrades) ca. 3.000 Euro teuren Notebook selber Hand anlegen muss damit ich auf die Leistung komme die das Notebook eigentlich schon ab Lieferung beherrschen sollte.
Ich habe über Monate verschiedenste Sachen ausprobiert und bin nun nach LM-Repaste, PCH- und SSD-Mod dort wo das Notebook sein sollte. Aber das sollte nicht meine Aufgabe sondern die des Herstellers sein.

Kleiner Nachtrag:
Ich finde die Repastes gut und bin dankbar für all die Anleitungen und Hilfe hier! Ohne die Guides wäre ich komplett aufgeschmissen gewesen.
Die Repastes sollten meiner Meinung nach aber dafür da sein das letzte Quäntchen Leistung und Kühlung aus dem Notebook herauszuholen. Für Enthusiasten usw.
Der Normalbenutzer sollte ein einwandfrei laufendes Notebook bereits im Auslieferungszustand bekommen.

bearbeitet von espresso
  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin da ganz deiner Meinung. Nur spricht zumindest bei den "M" Modellen nicht viel dafür. Die werden die Seite bzgl. der Thermik nicht ohne Grund nach der Vorstellung der neuen Modelle aktualisiert haben.

Das Area 51M sollte zumindest leichter aufzuschrauben sein, da die komponenten wechselbar sein sollen. Beim m17 düfte es wieder ähnlich kompliziert wie bei den "R" Modellen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@K54 Das ist sicher ein tolles Alleinstellungsmerkmal der Alienware-Notebooks, dass man sie sehr gut auseinanderbauen kann und selber modden, ergänzen, etc.
Es sollte aber bei der Möglichkeit bleiben und nicht zum "mandatory step" werden. Auch wenn das Area-51m da wirklich glänzt würde ich es ehrlich gesagt nicht aufschrauben wollen wenn ich nicht unbedingt muss.
Die Austauschbarkeit der CPU und GPU sehe ich ehrlich gesagt skeptisch. Wer sagt dass in 1-2 Jahren die entsprechenden CPUs noch kompatibel sind und wer sagt dass die neuen Grafikchips noch auf dieses Steckkarten-Format passen werden.

Aber meine Hoffnungen liegen auch auf dem Area-51m. Das scheint zumindest von der Bauart her mehr in Richtung vernünftige Kühlung zu gehen.

bearbeitet von espresso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@espresso Das mit der Aufrüstmoglichkeit sollte tatsächlich kritisch betrachtet werden. Mir gefällt am dem Gerät das Design und der leichtere Zugang zu den Komponenten insofern, als das wahrscheinlich trotz allem eine Schlechte Paste verwendet wird. Würde da bloß leicht repasten wollen.

Da die nächste Generation der Intel CPU s im 7nm Verfahren gefertigt werden sollen, wird man wahrscheinlich auch ein neues Mainboard benötigen da ist also nix mit aufrüsten. Wobei selbst der i7 8700 die nächsten 5 Jahre fürs Zocken locker reichen sollte.

Bei der GPU habe ich gar keine Hoffnung. Die machen sich doch sicher nicht die Mühe die Nachfolgergeneration so zu designen, dass es auf das Alte Gerät passt. Da wären sie dann direkt beim MXM Formfaktor geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mir auch das Alienware m15 bestellt, aber wieder storniert. Ich hatte natürlich absolut keine Vorahnung das so schnell die RTX Grafikkarten verbaut werden, wenn es stimmt was es auf einigen Webseiten steht.

Aber aktuell lohnt sich eine Bestellung nicht wie ich finde, erstmal noch mindestens bis Ende des Monats abwarten.

Was ich auf der US Alienware Seite entdeckt hatte ist folgendes, dies wurde hier noch nicht erwähnt, betrifft das Alienware m15 und m17 im Bezug auf die Grafikkarte:

"with automatic upgrade to latest-gen graphics technology when shipped"

bedeutet für mich so viel wie, man bekommt die entsprechende Grafikkarte der neuen Generation, wenn es versendet wird.

Ob das auch bei uns Angeboten wird, muss man abwarten, aber früher oder später werden die RTX Grafikkarten, sowieso verbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Jörg:

Allerdings weiß ich nicht, ob die Graka auch eine Desktop-Variante ist, falls ja, wäre das super.

Das denke ich eher nicht. Wann man die PCB (Platine) mit einer Desktop-Karte vergleicht, fällt diese deutlich kleiner aus. Am ehesten kommt diese an eine Mini-ITX-Version ran. Letztendlich bleibt's ein Laptop und einen großen Kühler inkl. Venti wie bei den Desktop-Karten kann man nur bis zu einem gewissen TDP-Wert kompensieren.

 

vor 18 Stunden schrieb Jörg:

Sehr schade allerdings, dass AW sich anscheinend komplett vom Thema Multi-GPU verabschiedet hat, bei anderen Herstellern(mysn/bestware) scheint man bei der allerneuesten Gerätegeneration so langsam auch darauf zu verzichten.

Selbst im Desktop-Bereich ist eine Multi-GPU Konfig eher Geldverschwendung. Zwei Grakas bedeutet nicht doppelte Leistung. Da wird NVlink und DX12 auch nichts dran ändern können. Spiele müssen für Multi-GPU-Betrieb entwickelt werden um einen ordentlichen Leitungszuwachs realisieren zu können. Zudem läuft die zweite Karte meist nur auf 8x Lanes, statt auf 16x wie die Erste oder halt in 8x - 8x. Dann kommt die PSU Geschichte hinzu, Kühlung usw. Für mich ist das eher Prestige (Showcase) oder halt in synthetischen Benchmarks Top-Scores zu erreichen. Dann lieber eine GPU und dann gleich das beste/ aktuellste.

 

vor 18 Stunden schrieb Jörg:

Als einzigen Nachteil empfinde ich die Tatsache, dass man bei lediglich einer Graka und einer CPU sich für eine Dual-Netzteil-Auslegung entschieden hat.

Die aktuellen Desktop-Karten inkl. der 10-Reihe haben bis auf die Mini-ITX-Versionen alle 2x 8-Pin Stromanschlüsse. Im OC Betrieb, je nach Einstellung kannst du da problemlos 300W durchjagen. Die Desktop CPUs können unter Last auch sehr hungrig werden. Du findest es schade, dass es keine SLI/ NVlink Konfig mehr gibt, aber wie viel Netzteile willst du denn anschließen? Ein einziges Netzteil ist technisch völlig unmöglich. Man muss schon realistisch bleiben. Selbst 200W bekommst du im Lappy extrem schwer runtergekühlt, falls überhaupt. Nur mal zum Vergleich, im Desktop hat ein ATX Mainboard einen 24-poligen Stromanschluss, hinzu kommt ein weiterer 8-Pin Stromanschluss für die CPU ( Anbindung an die Power-Stages) + noch mal 2x 8-Pin für eine Graka. Im Lappy hat man für das alles genau ein Kabel. Möchte man jetzt eine Desktopleistung, muss man halt Kompromisse eingehen.

 

vor 13 Stunden schrieb espresso:

Für mich ist klar: Ich bin gerne bereit den Alienware-Preis zu bezahlen wenn ich dafür ein Top-Gaming-Notebook bekomme. Aber den ganzen Klamauk mit dem Repaste usw. mache ich nicht nochmal mit. Ich sehe es einfach nicht ein dass ich an einem (mit zusätzlichen Upgrades) ca. 3.000 Euro teuren Notebook selber Hand anlegen muss damit ich auf die Leistung komme die das Notebook eigentlich schon ab Lieferung beherrschen sollte.

Da sehe ich absolut genauso.

 

vor 1 Stunde schrieb Rambo24:

Ich hatte mir auch das Alienware m15 bestellt, aber wieder storniert. Ich hatte natürlich absolut keine Vorahnung das so schnell die RTX Grafikkarten verbaut werden, wenn es stimmt was es auf einigen Webseiten steht.

Aber aktuell lohnt sich eine Bestellung nicht wie ich finde, erstmal noch mindestens bis Ende des Monats abwarten.

Storniert Dell nicht sowieso die ganzen Bestellungen vom m15?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sk0b0lddas kann ich nicht sagen, das Alienware m15 gibt es schon seit Ende Oktober 2018. Ich hatte es mit der GTX 1070 Max-Q bestellt. Wenn sie es ja zum Kauf anbieten, kann ich mir nicht vorstellen das sie alle Bestellungen wieder stornieren oder meintest du im Bezug auf die jetzt kommenden Geräte mit den neuen RTX Grafikkarten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den genauen Grund kann ich dir nicht sagen. Ich habe im NBR Forum nicht so viel Gutes über den m15 gelesen. Ebenso auch die besagten Lieferschwierigkeiten/ Stornierungen. Bei Bob, einer der viele Notebooks testet, haben sie Anfang Dezember auch die Bestellung gecancelt. Ich denke, das Notebook ist noch sehr stark verbesserungswürdig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Thema teilnehmen

Du kannst jetzt posten und dich später registrieren. Wenn du bereits registriert bist, melde dich jetzt an, um mit deinem Konto zu posten.
Hinweis: Dein Beitrag erfordert die Freischaltung des Moderators, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.